Duell der Magier

- | USA 2010 | 109 Minuten

Regie: Jon Turteltaub

Ein magisch begabter Junge und Erbe großer Kräfte setzt versehentlich einen bösen Hexer frei. Zehn Jahre später stellt sich der "Zauberlehrling", nun als Student, dem Kampf mit dem Bösen, unterstützt von seinem Lehrmeister. Das Fantasy-Spektakel trumpft mit schauträchtigen Effekten auf, wobei die optischen Reize eher schlecht als recht über die allzu dünne, unoriginell entwickelte Handlung hinwegtäuschen. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
THE SORCEROR'S APPRENTICE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Jon Turteltaub
Buch
Matt Lopez · Doug Miro
Kamera
Bojan Bazelli
Musik
Trevor Rabin
Schnitt
William Goldenberg
Darsteller
Nicolas Cage (Balthazar) · Jay Baruchel (Dave) · Alfred Molina (Horvath) · Teresa Palmer (Becky) · Toby Kebbell (Drake Stone)
Länge
109 Minuten
Kinostart
02.09.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.

Diskussion
Das hätte sich Goethe wohl nicht träumen lassen, als er seinem „Zauberlehrling“ den Besen über den Kopf wachsen ließ. 1940 kam in Walt Disneys drittem abendfüllenden Spielfilm „Fantasia“ (fd 2178) Micky Maus gemäß der Ballade in magische Nöte, im neuen Jahrtausend wedelt ein außer Kontrolle geratener Schrubber seinem verzweifelten Besitzer empfindlich am Hintern herum. Das ist nicht besonders komisch, zumindest nicht für Erwachsene. Für diese scheint Jon Turteltaubs „The Sorcerer’s Apprentice“, so der sich 213 Jahre später endlich zu Goethes Vorlage bekennende englische Originaltitel des Films, aber ohnehin nicht konzipiert. Natürlich geht es auch im Franchise-freundlichen Disney-Familienfilm wieder um den alten Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen menschenfreundlichen Zauberern und destruktiven Hexern. Bedien

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren