Tragikomödie | USA 2010 | 91 Minuten

Regie: Jay Duplass

Ein unattraktiver, arbeitsloser und geschiedener Mann Mitte 40 lernt auf einer Party eine schöne, humorvolle und lebensfrohe Frau kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Allerdings hat sie einen 21-jährigen, besitzergreifenden Sohn, der seine Mutter mit niemandem teilen will. Packende, in der Titelrolle ambivalent und vielschichtig gespielte Tragikomödie, die als märchenhafte und witzige Liebesgeschichte beginnt und sich zum Familiendrama voller unbehaglicher Spannung wandelt. Dabei geht es unterschwellig um Verlustängste sowie die Furcht vor körperlicher Nähe und dem Erwachsenwerden. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
CYRUS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Jay Duplass · Mark Duplass
Buch
Mark Duplass · Jay Duplass
Kamera
Jas Shelton
Musik
Michael Andrews
Schnitt
Jay Deuby
Darsteller
John C. Reilly (John) · Jonah Hill (Cyrus) · Marisa Tomei (Molly) · Catherine Keener (Jamie) · Matt Walsh (Tim)
Länge
91 Minuten
Kinostart
25.11.2010
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Tragikomödie

Diskussion
Es beginnt als romantische, fast schon märchenhafte Liebesgeschichte. Märchenhaft deshalb, weil hier ein nicht sehr attraktiver, zudem vom Schicksal gebeutelter Mann seine Traumfrau kennen lernt: warmherzig, natürlich und humorvoll. Eine Frau, zu schön, um wahr zu sein. Man ahnt von Beginn an, dass Mark und Jay Duplass einen besonderen dramaturgischen Stolperstein eingebaut haben. John ist ein Pechvogel, wie er im Buche steht: ohne Arbeit, Geld und Sozialkontakte, nicht zu vergessen das unvorteilhafte Äußere mit Minipli und kleinem Bierbauch. Die sieben Jahre zurückliegende Scheidung von seiner Frau Jamie hat er immer noch nicht verdaut. Schlimmer no

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren