Snowman's Land

Komödie | Deutschland 2009 | 98 Minuten

Regie: Tomasz Thomson

Ein Berufskiller nimmt in einer ostdeutschen Schneelandschaft einen Kollegen als Anhalter mit. Das charakterlich ungleiche Duo landet im Unterschlupf eines Gangsterbosses, der die beiden einspannen will, um den Widerstand der örtlichen Bevölkerung gegen einen Freizeitpark zu brechen. Mit lakonisch-ruhigem Erzählgestus inszenierte kammerspielartige Killerkomödie mit überzeugenden Darstellern und atmosphärischen Landschaftsbildern, schwarzem Humor und originellen Einfällen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Tomasz Thomson
Buch
Tomasz Thomson
Kamera
Ralf M. Mendle
Musik
Luke Lalonde
Schnitt
Tomasz Thomson
Darsteller
Jürgen Rißmann (Walter) · Thomas Wodianka (Micky) · Reiner Schöne (Berger) · Eva-Katrin Hermann (Sibylle) · Waléra Kanischtscheff (Kazik)
Länge
98 Minuten
Kinostart
30.09.2010
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Gangsterfilm

Diskussion
Hier ist es kalt. Die Farben sind blau und grün, die Gemüter frostig. Bald wird auch sehr viel Schnee liegen, weit weg im wilden Osten. In „Snowman’s Land“ schickt der in Polen geborene, in Deutschland aufgewachsene Regisseur Tomasz Thomson einen abgehalfterten Auftragskiller in die verschneite Einöde. Walter ist ein recht lakonischer Charakter. Er macht nicht viele Worte und nimmt die Dinge so, wie sie kommen. Deshalb kann auch Micky in seinem Auto mitfahren, ein Berufskollege, der zu Fuß seinen Weg durch den Tiefschnee kreuzt. Micky ist in mehrfacher Hinsicht das Gegenteil von Walter: überdreht, geschwätzig und naiv. Ein ihnen unbekannter Auftrag treibt die beiden Killer in die nicht

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren