Der letzte Exorzismus

Horror | USA 2010 | 86 Minuten

Regie: Daniel Stamm

Ein Priester, der sein Gehalt mit angeblichen Exorzismen aufbessert, hat von seiner Scharlatanerie genug und will nach einer letzten "Dämonenaustreibung" damit aufhören. Diese aber entpuppt sich plötzlich als reale Geisteraustreibung. Ein Horrorfilm mit einer soliden Handlung, der allerdings an vielen logischen Unstimmigkeiten krankt. Der Thriller büßt vor allem dadurch jede Spannung ein, dass die gesamten Erlebnisse als Mitschnitt eines den Priester begleitenden Filmteams erscheinen sollen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE LAST EXORCISM
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Daniel Stamm
Buch
Huck Botko · Andrew Gurland
Kamera
Zoltan Honti
Musik
Nathan Barr
Schnitt
Shilpa Khanna
Darsteller
Patrick Fabian (Cotton Marcus) · Ashley Bell (Nell Sweetzer) · Louis Herthum (Louis Sweetzer) · Iris Bahr (Iris) · Caleb Jones (Caleb Sweetzer)
Länge
86 Minuten
Kinostart
30.09.2010
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror
Diskussion
Ein gewinnendes Lächeln kann mitunter Wunder bewirken – zumal wenn man dazu noch voller Zuversicht die Bibel in Händen hält. Doch Reverend Cotton Marcus ist es nach 25 Jahren als Geistlicher im baptistischen „Familienbetrieb“ leid, die Gemeinde vor Belzebub zu schützen. Im Herzen des strenggläubigen US-Bundesstaats Louisiana ist die Teufelsaustreibung eine beliebte Praxis, um dem Priesterdasein Aufmerksamkeit, Anerkennung und das nötige Kleingeld zu sichern. Doch nun soll Schluss sein mit dem ewigen Geflunkere von Geistern, die den Besessenen Leid und Wahnsinn bringen. Als finalen Akt der Aufklärung plant der charmante Familienvater einen letzten Exorzismus dergestalt, dass die absurden Tricks, mit denen er und all die and

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren