Horror | USA 2007 | 76 Minuten

Regie: Jed Weintrob

Eine junge Frau, die vor Jahren den mörderischen Folterspielen eines Psychopathen entkam, wird auf grausame Weise mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, als während der Schulabschlussfeier ihrer Nichte das Morden erneut anhebt. Offensichtlich treibt ein Nachahmungstäter sein Unwesen. Simpel gestrickter sadistischer Folter-Horror, der sich ganz auf den "Kick" widerwärtiger Tötungsszenarien konzentriert, ohne sich um Spannungsaufbau und glaubwürdige Figurenzeichnungen zu bemühen.

Filmdaten

Originaltitel
SCAR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Jed Weintrob
Buch
Zack Ford
Kamera
Toshiaki Ozawa
Musik
Roger Neill
Schnitt
Chris Figler
Darsteller
Angela Bettis (Joan Burrows) · Kirby Bliss Blanton (Olympia Burrows) · Devon Graye (Paul Watts) · Christopher Titus (Jeff) · Brittney Wilson (Joan Burrows als Teenager)
Länge
76 Minuten
Kinostart
21.10.2010
Fsk
ab 18; f
Genre
Horror

Diskussion
Bereits 2007 erschien „Scar“, im US-Original „3D“ als Titelanhang, in den amerikanischen Kinos. Zur selben Zeit also, als der Regisseur Eli Roth „Hostel 2“ (fd 38 214) veröffentlichte und die Diskussion um die „Torture Porn“-Filme befeuerte: um Horrorfilme, die mehr oder minder unmotiviert sadistische Folterszenen aneinander reihen. Zu diesem Subgenre gehört auch „Scar 3D“. Er handelt von Joan, die als Jugendliche in die Fänge des Psychopaten Bishop geriet, der in seinem Bestattungsunternehmen junge Frauen solange bestialisch quälte, bis sie ihn

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren