Umständlich verliebt

Komödie | USA 2010 | 102 Minuten

Regie: Josh Gordon

Eine beruflich erfolgreiche, alleinstehende Frau möchte sich ihren Kinderwunsch mittels künstlicher Befruchtung erfüllen, wobei es ihrem Ex-Partner und nun besten Freund nicht behagt, dass er als möglicher Vater nicht in Erwägung gezogen wird. Im Rauschzustand manipuliert er die Samenspende. Jahre später entwickelt sich eine tragfähige Beziehung zwischen dem Sprössling und seinem Vater. Mit leisem Humor unterhaltende Komödie, die aber allzu vorhersehbar und bieder in den Entwicklungen ist. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE SWITCH
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Josh Gordon · Will Speck
Buch
Allan Loeb
Kamera
Jess Hall
Musik
Alex Wurman
Schnitt
John Axelrad
Darsteller
Jennifer Aniston (Kassie) · Jason Bateman (Wally) · Patrick Wilson (Roland) · Jeff Goldblum (Leonard) · Juliette Lewis (Debbie)
Länge
102 Minuten
Kinostart
11.11.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie
Diskussion
Auf der einen Seite ein begriffsstutziger Zwangsneurotiker, auf der anderen eine tolle, selbstbewusste Frau: Das ist keine ungewöhnliche Konstellation für romantische Komödien. So war das beispielsweise in „Besser geht’s nicht“ (fd 32 980) mit Jack Nicholson und Helen Hunt. Auch eine dritte Figur kam darin vor: der homosexuelle Nachbarn und Hundefreund, der gewissermaßen als auslösendes Moment fungierte. In „Umständlich verliebt“ übernimmt diese Rolle ein Kind. Nach einer Kurzgeschichte des Schriftstellers Jeffrey Eugenides nimmt sich die Ausgangssituation des Films einer gängigen Praxis in den USA an. Kassie ist eine beruflich erfolgreiche Single-Frau Anfang 40, die auch ohne

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren