Ein gutes Herz

Tragikomödie | Island/Dänemark/USA/Frankreich/Deutschland 2009 | 99 Minuten

Regie: Dagur Kári

Ein griesgrämiger Barbesitzer lernt nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus einen jungen Obdachlosen kennen, der sich das Leben nehmen wollte. Kurz entschlossen nimmt er den weltfremden, lebensuntüchtigen Zimmergenossen unter seine Fittiche, lässt ihn über seiner Bar wohnen und baut ihn als Nachfolger auf. Doch das Arrangement wird gefährdet, als sich der junge Mann in eine bezaubernde Stewardess verliebt. Märchenhafte Parabel über Außenseiter und Verlierer in einem unwirklich erscheinenden Manhattan, die an schwachen Dialogen, allzu abstrakten Charakteren und einem pathetischen Ende leidet. In den beiden Hauptrollen gleichwohl hervorragend gespielt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE GOOD HEART
Produktionsland
Island/Dänemark/USA/Frankreich/Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Dagur Kári
Buch
Dagur Kári
Kamera
Rasmus Videbæk
Musik
slowblow
Schnitt
Andri Steinn
Darsteller
Brian Cox (Jacques) · Paul Dano (Lucas) · Isild Le Besco (April) · Stephanie Szoszak (Sarah) · Damian Young (Roddie)
Länge
99 Minuten
Kinostart
25.11.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Tragikomödie

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (7 Min.) sowie ein längeres Interview mit dem Regisseur (23 Min.).

Verleih DVD
Alamode (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die Geschichte zweier höchst unterschiedlicher Männer, die sich gegenseitig zu helfen versuchen: Da ist der junge Obdachlose Lucas, der in einem Pappkarton unter einer Brücke lebt. Als jemand sein geliebtes Kätzchen mutwillig am nächsten Zaun aufhängt, will er sich das Leben nehmen, landet aber auf der Intensivstation neben dem Barbesitzer Jacques, der seinen fünften Herzinfarkt erlitten hat. Der ruppige, unhöfliche Griesgram beleidigt ständig seine Mitmenschen und stößt sie vor den Kopf, und doch nimmt er den weltfremden, lebensuntüchtigen Lucas unter

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren