Immer Drama um Tamara

Komödie | Großbritannien 2010 | 111 Minuten

Regie: Stephen Frears

Auf dem ländlichen Anwesen eines englischen Krimiautors kommen mehr oder minder schräge Charaktere zusammen. Der Auftritt der Titelheldin, die vom einstmals hässlichen Entlein zum schönen Schwan geworden ist und zahlreichen Männern den Kopf verdreht, sorgt für amouröse Verwicklungen. Aus der auf einem melodramatischen Roman von Thomas Hardy basierenden Comic-Serie macht die Inszenierung eine leichtfüßige, wunderbar überdrehte Farce um Liebe, Untreue und künstlerische Inspiration, die durch ihren Freimut ebenso für sich einnimmt wie durch die überzeugenden Darsteller. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TAMARA DREWE
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2010
Regie
Stephen Frears
Buch
Moira Buffini
Kamera
Ben Davis
Musik
Alexandre Desplat
Schnitt
Mick Audsley
Darsteller
Gemma Arterton (Tamara Drewe) · Roger Allam (Nicholas Hardiment) · Bill Camp (Glen McCreavy) · Dominic Cooper (Ben Sergeant) · Luke Evans (Andy Cobb)
Länge
111 Minuten
Kinostart
30.12.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Prokino/Eurovideo
Verleih Blu-ray
Prokino/Eurovideo
DVD kaufen

Diskussion
Eigentlich hätten es die Hardiments nicht nötig, ihr englisches Landhaus mit Gästen zu teilen. Der Hausherr ist ein erfolgreicher Krimiautor, dem jedes Jahr ein Mordfall für seinen Serienhelden aus der Feder fließt, und seine Ehefrau ist vollauf damit ausgelastet, das Geschreibsel zu korrigieren, für ihn zu backen und zu kochen und vor allem seine ständigen Affären zu übersehen. Trotzdem bieten sie mehrere Zimmer für ruhebedürftige Schriftsteller an und stellen die Annonce unter das schöne, dem großen Realisten Thomas Hardy entliehene Motto „Far from the madding crowd“. Nichts könnte irreführender sein. Schon lange, bevor Tamara Drewe das vom deutschen Verleih versprochene Drama provozieren kann, geht es i

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren