Im Garten der Klänge

Dokumentarfilm | Schweiz 2010 | 89 Minuten

Regie: Nicola Bellucci

Dokumentarfilm über die Arbeit des Schweizer Musikers, Klangforschers und Musiktherapeuten Wolfgang Fasser, der seit Ende der 1990er-Jahre in einem Atelier für musikalische Improvisation mit Kindern arbeitet, die an unterschiedlichen schweren Behinderungen von Autismus bis zu zerebralen Lähmungen leiden. Dabei geht es dem blinden Therapeuten darum, mittels der Klänge einen Kontakt zwischen den Kindern und der Außenwelt herzustellen. Aufmerksam nimmt die Kamera ohne falsche Rührseligkeit an den Therapiestunden teil und zeichnet das Porträt eines bemerkenswerten Heilers, wobei sich spannende Einblicke in die Wirkungsmöglichkeiten von Klängen eröffnen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
NEL GIARDINO DEI SUONI
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
2010
Regie
Nicola Bellucci
Buch
Nicola Bellucci
Kamera
Pierre Mennel · Pio Corradi · Nicola Bellucci
Musik
Daniel Almada · Wolfgang Fasser
Schnitt
Nicola Bellucci · Frank Matter
Länge
89 Minuten
Kinostart
31.05.2012
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion
Einen „Gastgeber von Klängen“ nennt sich der Schweizer Musiker, Klangforscher und Musiktherapeut Wolfgang Fasser. Sein Atelier für musikalische Improvisation, das er 1999 in einem toskanischen Dorf gründete, gleicht einer Wunderkammer, die erst im Zusammenspiel mit seinen Patienten zum Leben erweckt wird. Fasser behandelt mit Hilfe von Klangapparaturen, bekannter und unbekannter Instrumente, Geräuschen und Gesang schwer behinderter Kinder, die an ganz unterschiedlichen Störungen leiden, von Autismus über Erbkrankheiten bis zu zerebralen Lähmungen oder schweren seelischen Defekten. Seine Begegnung mit den Kindern ist von größtmöglicher Offenheit geprägt: Er versucht, keine Vorgaben zu machen, sondern aufzuspüren, welcher Ton, we

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren