Otto's Eleven

- | Deutschland 2010 | 96 Minuten

Regie: Sven Unterwaldt

Eine ostfriesische Männerclique will einem gierigen Casino-Besitzer ein Familienerbstück wieder abjagen, das dieser gestohlen hat. Ausgelutschte Klamotte von Otto Walkes, die einschlägige US-amerikanische Komödien parodiert, aber über eine Reihe Kaulauer und breit ausgewalzte Gags nicht hinauskommt. - Ab 8 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2010
Regie
Sven Unterwaldt
Buch
Bernd Eilert · Sven Unterwaldt · Otto Waalkes
Kamera
Peter von Haller
Musik
Karim Sebastian Elias · Otto Waalkes
Schnitt
Stefan Essl
Darsteller
Otto Waalkes (Otto) · Mirco Nontschew (Mike) · Rick Kavanian (Pit) · Sky Dumont (Jean Du Merzac) · Max Giermann (Oskar)
Länge
96 Minuten
Kinostart
02.12.2010
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8 möglich.
Diskussion
Aus der Vogelperspektive sieht die kleine Insel aus, als hätte sich der liebe Gott ein Spiegelei gebraten: Der Sand ist das Eiweiß, und die Behausungen bilden das Eigelb. Praktischerweise heißt die Insel deswegen Spiegeleiland und wird von ihren fünf männlichen Bewohnern auch so vermarktet. Jeden Morgen hoffen sie auf Touristenströme, die dann in schöner Regelmäßigkeit ausbleiben; am Abend motten sie ihre Spiegelei-Andenken wieder ein. Um das zu ändern, stellt das Quintett ein Werbevideo ins Internet, das den fiesen Casinobetreiber Jean Du Merzac (gesprochen: dummer Sack) in helle Aufregung versetzt. Im Hintergrund des Clips ist

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren