Geheimsache Ghettofilm

Dokumentarfilm | Israel/Deutschland 2009 | 86 Minuten

Regie: Yael Hersonski

Ausgangspunkt ist 62-minütiges, unbetiteltes und unvertontes Filmmaterial aus dem Warschauer Ghetto. Der Dokumentarfilm fragt nach den Entstehungsumständen dieser Aufnahmen, die jahrzehntelang als authentisches "Archivmaterial" betrachtet wurden. Anhand von Interviews mit Überlebenden, protokollierten Aussagen eines Kameramanns und detaillierten Tagebuchaufzeichnungen wird herausgearbeitet, dass sie kurz vor der Deportation im Frühjahr 1942 von deutschen Propagandafilmern inszeniert wurden, deren "Darsteller" genauen Regieanweisungen zu folgen hatten. Ein erschütterndes historisches Dokument und eine Reflexion über die "Authentizität" dokumentarischen Filmmaterials. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SHTIKAT HAARCHION
Produktionsland
Israel/Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Yael Hersonski
Buch
Yael Hersonski
Kamera
Itai Neeman
Musik
Ishai Adar
Schnitt
Joel Alexis
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren