Tron: Legacy

Action | USA 2010 | 127 Minuten

Regie: Joseph Kosinski

Alarmiert durch den Hilferuf seines verschollenen Vaters, begibt sich ein junger talentierter Hacker in eine virtuelle Welt. Dort treibt ein finsterer junger Doppelgänger des Vaters sein mörderisches Unwesen und trägt sich mit Eroberungsambitionen, die sich auch auf die reale Welt erstrecken. Flüssig inszenierter Actionfilm, der als zitatenreiches Potpourri visueller Einfälle vor allem mit einem mitreißenden Soundtrack punktet. Ansonsten offenbart sich hinter den aufwändigen 3D-Effekten eine Geschichte, die angesichts der Sterilität der Figurenbeziehungen und der Einfallslosigkeit gegenüber dem Vorgängerfilm ("Tron", 1981) nur wenig zu erzählen hat. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TRON: LEGACY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Joseph Kosinski
Buch
Edward Kitsis · Adam Horowitz
Kamera
Claudio Miranda
Musik
Daft Punk
Schnitt
James Haygood
Darsteller
Jeff Bridges (Kevin Flynn/Clu) · Garrett Hedlund (Sam Flynn) · Olivia Wilde (Quorra) · Bruce Boxleitner (Alan Bradley/Tron) · James Frain (Jarvis)
Länge
127 Minuten
Kinostart
27.01.2011
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action

Heimkino

Erhältlich in einigen unterschiedlichen Umverpackungen als DVD, 2D BD und 3D BD (inklusive einer 2D-Version in einer Verpackung). DVD und Blu-ray präsentieren den Film in seinen unterschiedlichen Formaten, die aus der Aufnahme sowohl auf Normal- als auch im IMAX-Format resultieren. Das Scopeformat (2.35:1) wird im IMAX-Format nach oben und unten aufgezogen, gewinnt also an Höhe. Das Format ändert sich entsprechend annäherungsweise auf 2.35:1.32, gewinnt also nicht nur an Schärfe und Plastizität, sondern auch an Bildinformationen. Die Extras umfassen in allen Versionen neben weniger ergiebigen Gimmiks u.a. ein ausführliches "Making Of" in drei Teilen (34 Min.).

Verleih DVD
Walt Disney (16:9, 2.35:1 [+2.35:1.32], DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
2D: Walt Disney (16:9, 2.35:1 [+2.35:1.32], dts-HD7.1 engl./dt.), 3D: Walt Disney (16:9, 2.35:1 [+2.35:1.32], dts-HDMA7.1 engl., dts-HD7.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
„Tron“ (fd 23 757) einen guten Film zu nennen, wäre wohl zu hoch gegriffen. Zwar war die märchenhafte Vorstellung, dass es im Inneren des Computers eine eigene, lebendige Welt gibt, attraktiv, und insbesondere die originelle und auch heute noch atemberaubende visuelle Gestaltung des Films aus dem Jahr 1981 blieb im Gedächtnis, doch war es gewiss nicht die behäbig erzählte Geschichte, die für die nostalgische Begeisterung für „Tron“ verantwortlich war. Komplex ist die Handlung von „Tron Legacy“ auch nicht, lediglich etwas komplizierter erzählt. Kevin Flynn, der Held des ersten Films, gilt als verschollen und hinterlässt seinen Sohn Sam, der in der Anfangssequenz als begnadeter Hacker und Extremsportler mit Hang zum Superheldentum gezeigt wird. Als er einen Hilferuf seines Vaters erhält, folgt er ihm in die Computerwelt, die eine Dystopie aus schwarzem Fraktalfelsen, gewaltigen Städten und grellen Lichtstreifen darste

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren