Die Wannseekonferenz (1984)

Historienfilm | BR Deutschland 1984 | 85 Minuten

Regie: Heinz Schirk

Die filmische Rekonstruktion der "Wannseekonferenz", basierend auf der Niederschrift eines Sachprotokolls und Dokumenten aus dem Umfeld. Am 20. Januar 1942 fand unter Vorsitz von Reinhard Heydrich, SS-Obergruppenführer und Chef des Reichssicherheitshauptamtes, eine Geheimkonferenz statt, an der vierzehn führende Persönlichkeiten des Hitler-Regimes teilnahmen, um über die "Endlösung" der Judenfrage zu diskutieren. Der Film bemüht sich um einen authentischen Bericht dieser folgenschweren Konferenz, indem er die Einheit von Ort und Zeit beibehält; ein eindrucksvolles und erschütterndes Dokumentarspiel; fürs Fernsehen entstanden, inzwischen in einigen Ländern im Kino ausgewertet. - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1984
Regie
Heinz Schirk
Buch
Paul Mommertz
Kamera
Horst Schier
Schnitt
Ulla Möllinger
Darsteller
Dietrich Mattausch (Reinhard Heydrich) · Friedrich Georg Beckhaus (Heinrich Müller) · Gerd Böckmann (Adolf Eichmann) · Harald Dietl (Alfred Meyer) · Jochen Busse (Georg Leibbrandt)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Historienfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren