Hindenburg

- | Deutschland 2010 | 183 Minuten

Regie: Philipp Kadelbach

Die letzte Reise des Zeppelins "Hindenburg", der im Mai 1937 bei der Landung nach seiner ersten USA-Reise in Feuer aufgeht, verbunden mit einer Verschwörungstheorie um eine im Zeppelin gelegte Zeitbombe. Ein deutscher Luftschiffkonstrukteur und eine amerikanische Millionärsehefrau kommen den Bombenlegern auf die Spur, wobei der Mann zunächst selbst verdächtigt wird, deutsche Geheimpapiere in die USA schmuggeln zu wollen. Aufwändig inszeniertes (Fernseh-)Drama mit vielen gefühligen Szenen, aber auch geschickt konstruierten Spannungsmomenten. Der Schauwert der Computer-Animationen bewegt sich auf hohem technischem Standard; eine imposante, sowohl technische als auch über weite Strecken dramaturgisch gelungene Leistungsschau des deutschen Fernsehens. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2010
Regie
Philipp Kadelbach
Buch
Johannes W. Betz · Martin Pristl · Philip Lazepnik
Kamera
David Slama
Darsteller
Maximilian Simonischek (Merten Kröger) · Lauren Lee Smith (Jennifer van Zandt) · Heiner Lauterbach (Hugo Eckener) · Ulrich Noethen (Kapitän Lehmann) · Hinnerk Schönemann (Alfred Sauter)
Länge
183 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren