In der Welt habt ihr Angst

Melodram | Deutschland 2010 | 109 Minuten

Regie: Hans W. Geissendörfer

Ein Junkie-Pärchen will sich zum kalten Entzug nach Neuseeland absetzen, verwickelt sich aber beim Versuch, das notwendige Geld zu beschaffen, in Verbrechen. Die junge Frau, die unter der gespannten Beziehung zu ihrem Vater leidet, setzt alles daran, den gemeinsamen Traum doch noch zu erfüllen. Das Melodram verwebt Love-Story, Drogen-Problematik und eine Vater-Tochter-Beziehung, wobei vor allem das nuancenreiche Spiel der Darsteller mitreißt. Psychologisch gelegentlich etwas zu engmaschig gestrickt, entwickelt der Film seinen Reiz über die stimmungsvolle visuelle Gestaltung und die einfühlsame Musik. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2010
Regie
Hans W. Geissendörfer
Buch
Hans W. Geissendörfer
Kamera
Alexander Fischerkoesen
Musik
Daniel Werner
Schnitt
Oliver Grothoff
Darsteller
Anna Maria Mühe (Eva Baumann) · Max von Thun (Jo Kramer) · Axel Prahl (Paul Krämer) · Hanns Zischler (Johannes Baumann) · Kirsten Block (Gisela Krämer)
Länge
109 Minuten
Kinostart
03.03.2011
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Melodram

Diskussion
„Wir leben Gott sei Dank in einem Rechtsstaat, und da unterliegen selbst die stärksten Gefühle dessen Ordnungsprinzipien. Du kannst Eva nur helfen, wenn du sie zu dieser Ordnung zurückführst.“ Das ist der Rat, den Kantor Johannes Baumann dem Ex-Freund seiner ihm schon lange entglittenen Tochter mit auf den Weg gibt. Tom, der Eva immer noch abgöttisch liebt, wird ihn letztendlich in einem Akt aus Verzweiflung, Hilflosigkeit und Eifersucht befolgen – wohl wissend, dass er damit Eva für immer verliert. Die Verzweiflung ist es auch, die die Protagonisten in Hans W. Geißendörfers autobiografisch gefärbtem, zwischen Love-Story, Drogen-Problematik und Vater-Tochter-Konflikt angesiedeltem Melodram innerlich verbindet. Dabei beginnt alles eher märchenhaft-verklärt mit einer schwarz-weißen Sequenz: Eva und ihr Freund Jo setzen sich gegenseitig ihren letzten Schuss, ehe sie nach Neuseeland aufbrechen wollen, um dort zu arbeiten und clean zu werden. „Ich

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren