La miranda invisible

- | Argentinien/Spanien/Frankreich 2010 | 97 Minuten

Regie: Diego Lerman

Argentinien 1982, die Militärdiktatur liegt in den letzten Zügen. Eine junge Lehrerin fängt als Aufseherin in einem Elite-Internat an, wo Disziplin das oberste Gebot darstellt. Ihr Kontrollzwang entwickelt in der Absicht, es ihrem Vorgesetzten recht zu machen, eine fast krankhafte Eigendynamik; überall sieht die Frau nur noch Verstöße gegen die Schulordnung. Erst als sich das System gegen sie selbst wendet, erkennt sie ihren Wahn. Ein leiser Film, der als Parabel auf die politische Situation des Landes gedacht ist, in dem das System aus Bespitzelung und Verunsicherung allmählich seine Macht verliert. In der Hauptrolle beeindruckend gespielt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA MIRANDA INVISIBLE
Produktionsland
Argentinien/Spanien/Frankreich
Produktionsjahr
2010
Regie
Diego Lerman
Buch
Diego Lerman · Maria Meira
Kamera
Álvaro Gutiérrez
Musik
José Villalobos
Schnitt
Alberto Ponce
Darsteller
Julieta Zylberberg (Marita) · Omar Núñez (Biasutto) · Marta Lubos (Adela) · Gaby Ferrero (Elvira) · Diego Vegezzi
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren