Justin Bieber - Never Say Never

Biopic | USA 2011 | 109 Minuten

Regie: John Chu

Mischung aus Konzertfilm und Star-Biografie, die das Phänomen des jungen Erfolgsmusikers Justin Bieber (geb. 1994) beleuchtet, der seine Karriere vor allem der Internet-Plattform YouTube verdankt. Zielgruppe sind vor allem seine Fans, denen der Star mittels 3D eindrucksvoll-plastisch nahe gebracht wird; dank angenehm selbstironischer Brüche ist der Film über seine Funktion als Star-Vehikel hinaus aber durchaus informativ und zudem unterhaltsam. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
JUSTIN BIEBER: NEVER SAY NEVER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2011
Regie
John Chu
Kamera
Reed Smoot
Musik
Deborah Lurie
Schnitt
Jay Cassidy · Jillian Twigger Moul · Avi Youabian
Länge
109 Minuten
Kinostart
10.03.2011
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Biopic | Musikfilm

Heimkino

Erhältlich als sog. "Extended Director's Edition" (111 Min. DVD = 115 Min. BD) auf DVD, BD und Edition mit DVD & BD in einer Verpackung.

Verleih DVD
Paramount (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Paramount (16:9, 1.78:1, dts-HD engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Der Madison Square Garden ist groß. Groß genug für all die Mädchen, unter denen seit zwei Jahren das Bieber-Fieber ausgebrochen ist, ist er nicht. Warum also nicht die 3D-Technik nutzen und jedem Fan den ganz eigenen Justin überlebensgroß auf die Leinwand zaubern? Spätestens wenn Justin Bieber seinen Finger enthusiastisch in die Kamera streckt und damit jede Zuschauerin ganz persönlich berührt und mit verführerischem Blick und Gesang betört, dann ist diese Aufgabe zur Genüge erfüllt. „Justin Bieber?“, werden sich kinderlose Erwachsene fragen, die mit dem 20 000 Menschen fassenden Madison Square Garden eher „handgemachte“ Stars wie die Rolling Stones oder Michael Jackson verbinden. Justin Bieber ist ein Medienphänomen unseres Zeitalters des Social Networking – und dem trägt sein Porträ

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren