The Rite - Das Ritual

Horror | USA 2010 | 113 Minuten

Regie: Mikael Håfström

Ein Priesteranwärter, der vom Glauben abzufallen droht, wird in Rom mit dem Phänomen des Exorzismus konfrontiert. Zusammen mit einer Journalistin begleitet er einen alten Priester bei Dämonenaustreibungen, die seinen Unglauben ins Wanken bringen. Exorzisten-Horrorfilm, der sich nach einem interessanten Anfang schnell im unoriginellen Abspulen bekannter Genre-Klischees verliert. Auch bemerkenswerte Darsteller können dem Film nur mäßig spannende Seiten abgewinnen. (Teils O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE RITE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Mikael Håfström
Buch
Michael Petroni
Kamera
Ben Davis
Musik
Alex Heffes
Schnitt
David Rosenbloom
Darsteller
Anthony Hopkins (Pater Lucas) · Colin O'Donoghue (Michael Kovak) · Alice Braga (Angeline) · Ciarán Hinds (Peter Xavier) · Rutger Hauer (Istvan)
Länge
113 Minuten
Kinostart
17.03.2011
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen, inklusive eines alternativen Filmendes.

Verleih DVD
Warner (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Mit dem Glauben ist es so eine Sache. Da in seiner Familie aber alle Mitglieder entweder Totengräber oder Priester geworden sind, entscheidet sich Michael Kovak erst einmal fürs Studium und das in seinen Augen geringere Übel. Kurz vor der Weihe könne er ja immer noch abspringen. Aber vier Jahre später überstürzen sich die Ereignisse, kurz vor Ende seiner „Priester-Lehre“. Zwar hat Michael die Mail, in der er den Verlust seines Glaubens bekundet, schon abgeschickt, doch dann leitet die letzte Beichte, die er einer sterbenden Frau abnimmt, eine sonderbare Wende im Leben des ungläubigen Musterschülers ein. Sein väterlicher Lehrer bekräftigt ihn, alles noch einmal zu überdenken, und drängt ihn zu einem weiteren Se

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren