Der Himmel hat vier Ecken

Jugendfilm | Deutschland 2011 | 90 Minuten

Regie: Klaus Wirbitzky

Ein musisch begabter Junge zieht aus seinem reicheren Milieu in ein einfaches Hamburger Mietshaus, wo der Hinterhof sein neues Universum wird, einschließlich neuer Freundschaft, erster Liebe und allerlei Turbulenzen rund um die Mitbewohner, darunter ein militaristischer Hausmeister, eine junge Boxerin und ein Vampir, der von der Hinterhof-Kinoleinwand hinabsteigt. Dramaturgisch etwas holprig und in der Entwicklung der Hauptfiguren nicht allzu originell, entfaltet die liebevoll und engagiert gedrehte Coming-of-Age-Geschichte dank der überzeugenden Darsteller und der nostalgisch anmutenden Beschwörung nachbarschaftlicher Nähe und Solidarität viel Charme. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Klaus Wirbitzky
Buch
Klaus Wirbitzky
Kamera
Michael Tötter
Musik
George Kochbeck
Schnitt
Sebastian Thümler
Darsteller
Moritz Jahn (Joschi) · Lukas Mrowietz (Niko) · Udo Kier (Graf Karpatovicz) · Charly Hübner (Jens) · Doris Kunstmann (Marlene)
Länge
90 Minuten
Kinostart
21.04.2011
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Jugendfilm

Heimkino

Verleih DVD
Zorro (16:9, 1.78:1, Mono dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Es mag regionale Unterschiede geben, doch niemand wird leugnen, dass Mietshäuser anonyme Orte geworden sind. Der durchschnittliche Hausbewohner weiß besser über seine Facebook-Freunde im Ausland Bescheid als über den Nachbarn am anderen Ende des Hausflurs. In jenem Hamburger Hinterhof jedoch, in dem Klaus Wirbitzky seinen Film spielen lässt, kennt jeder jeden. Die allgemeine Kommunikationsfreudigkeit wirkt, an der deutschen Wirklichkeit gemessen, etwas anachronistisch: Es ist eher eine Fernsehwelt à la „Lindenstraße“, die Wirbitzky kreiert – der als Regisseur und Produzent der ebenfalls in Hamburg spielenden Kinder- und Jugendserie „Die Pfefferkörner“ seit 1999 im Fernsehmetier erfolgreich ist. Auch das Freundespaar in seinem Kinodebüt ist ein unwahrscheinliches. Doch wer will schon hoch plau

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren