Gottes mächtige Dienerin

- | Deutschland 2010 | 178 (89 & 89) Minuten

Regie: Marcus Rosenmüller

Eine Nonne wird 1918 nach München geschickt, um den Haushalt des päpstlichen Nuntius, des späteren Papsts Pius XII., zu führen. Dieser erkennt die Fähigkeiten der resoluten, klugen Frau und macht sie zu seiner Privatsekretärin und Referentin. Als der Nuntius 1930 nach Rom abberufen wird, nimmt er seine Vertraute mit; als erste Frau darf sie im Vatikan wohnen und wird später mit dem Aufbau eines päpstlichen Hilfswerks beauftragt. Dialogreicher (Fernseh-)Historienfilm, der die Handlung im kirchenhistorischen Kontext verankert. Mit zurückhaltender Musik, betont schönen Bildern und soliden darstellerischen Leistungen unterhaltsam aufbereitet, gewährt er nur bedingt Einblicke in die katholische Kirchenpolitik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und kommt auch der Frage, was denn nun die "Macht" dieser Ordensschwester tatsächlich ausgemacht haben könnte, kaum nahe. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2010
Regie
Marcus Rosenmüller
Buch
Henriette Piper · Wolfgang Hantke · Gabriele Scheidt
Kamera
Klaus Merkel
Musik
Hans Franek
Schnitt
Raimund Vienken
Darsteller
Christine Neubauer (Schwester Pascalina) · Remo Girone (Eugenio Pacelli/Pius XII.) · Wilfried Hochholdinger (Monsignore Wilson) · Thomas Loibl (Pater Andreas) · Ulrich Gebauer (Kardinal Faulhaber)
Länge
178 (89 & 89) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.

Heimkino

Verleih DVD
Polyband (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren