Stadt Land Fluss

Drama | Deutschland 2011 | 87 Minuten

Regie: Benjamin Cantu

Zwei Lehrlinge einer Agrargenossenschaft in der brandenburgischen Provinz verlieben sich ineinander, trauen sich aber nicht so recht, ihre homosexuellen Gefühle auszuleben. Mit Laiendarstellern und dokumentarischem Duktus erzählte "Coming out"-Geschichte, die durch eine glaubwürdige Milieuzeichnung und den sensiblen Realismus im Umgang mit den aufkeimenden Gefühlen sowie den damit einhergehenden Konflikten überzeugt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Benjamin Cantu
Buch
Benjamin Cantu
Kamera
Alexander Gheorghiu
Musik
Keith Kenniff
Schnitt
Szilvia Ruszev
Darsteller
Lukas Steltner (Marko) · Kai-Michael Müller (Jacob) · Steven Baade (Auszubildender) · Florian Born (Auszubildender) · Eric Fechner (Auszubildender)
Länge
87 Minuten
Kinostart
19.05.2011
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Salzgeber (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Es gehört einiger Mut dazu, für ein Langfilmdebüt die Form eines Zwitters zu wählen. Wahlweise wähnt man sich bei den nicht abreißenden Großaufnahmen von Karottenlaufbändern und weit schweifenden Ausblicken vom Traktorsitz in einem jener österreichischen Dokumentarfilme, die sich die Entgleisungen der Nahrungsindustrie zur Zielscheibe erkoren haben, oder in einem zu langsam geratenen Schulungsfilm für angehende Landwirte. Das Terrain der Agrargenossenschaft „Der Märker“ im brandenburgischen Jänickendorf, das immer noch über den zweifelhaften Charme einer Ost-LPG verfügt, gibt die Kulisse für ausführliche Beobachtungen automatisierter Abläufe ab. Eine Gruppe von Lehrlingen wird hier von einer energischen Betreuerin in Theorie und Praxis mit dem

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren