Fliegende Fische müssen ins Meer

Komödie | Schweiz/Deutschland 2010 | 84 Minuten

Regie: Güzin Kar

Eine ebenso eigenwillig-exzentrische wie naiv-lebensfrohe Mutter dreier Kinder, die immer wieder auf die Versprechungen der Männer hereinfällt, wird von ihrer ältesten Tochter, einer tüchtigen 15-Jährigen, deren Sorgen um die kleine Familie sowie deren Sehnsucht nach einem eigenen Leben herausgefordert. Eine unterhaltsame, fröhlich und fantasiereich mit den Elementen einer Coming-of-Age-Geschichte spielende Komödie mit dramatischen Elementen, die optimistisch, mit viel Humor sowie einer pointierten Bildsprache von einer trotz aller Turbulenzen funktionierenden Familiensituation erzählt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
FLIEGENDE FISCHE
Produktionsland
Schweiz/Deutschland
Produktionsjahr
2010
Regie
Güzin Kar
Buch
Güzin Kar
Kamera
Benjamin Dernbecher
Musik
Fabian Römer
Schnitt
Benjamin Fueter
Darsteller
Meret Becker (Roberta Meiringer) · Elisa Schlott (Nana Meiringer) · Barnaby Metschurat (Eduardo) · Hanspeter Müller (Karl Hauser) · Mona Petri (Doris Gilbert)
Länge
84 Minuten
Kinostart
25.08.2011
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie
Diskussion
Nana ist 15 Jahre alt, demnächst hat sie Geburtstag, aber einen sonderlichen Grund, ihn zu feiern, hat sie nicht. Sie jobbt gewissenhaft in einer Schleusenanlage, lebt mit ihren beiden Halbgeschwistern unweit der deutsch-schweizerischen Grenze in einem kleinen Nest am Hochrhein, wo jeder jeden kennt, man also auch bestens Bescheid weiß über Nanas seltsame Familienverhältnisse. Besonders über Mutter Roberta: Die ebenso eigenwillig-exzentrische wie naiv-lebensfrohe Individualistin taumelt durchs Provinzleben, angelt sich während ihrer sporadischen Touristenführungen für Geschäftsreisende auf dem Rhein, die eher einer koketten Revue gleichen, den einen oder anderen Mann, den es dann aber

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren