Die Prinzessin von Montpensier

Historienfilm | Frankreich/Deutschland 2010 | 134 Minuten

Regie: Bertrand Tavernier

Im Frankreich des 16. Jahrhunderts kann eine junge Adlige nicht den Mann heiraten, den sie liebt, sondern wird aus dynastischen Gründen einem anderen Fürsten angetraut. Jahre später treffen die gereifte Schöne und ihr ehemaliger Geliebter, aber auch andere Männer, die sie begehren, am Pariser Hof zusammen, während die fatalen Zeitumstände der Reformation in die Bartholomäus-Nacht münden. Ein mit hervorragenden Darstellern, barock-derben Schlachtszenen und exquisiter Ausstattung glänzender Historienfilm von rauer Schönheit, der ein packend-dramatisches Frauenporträt aus einer Zeit entwirft, als Frauen kaum Handlungsspielräume zugestanden wurden. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LA PRINCESSE DE MONTPENSIER
Produktionsland
Frankreich/Deutschland
Produktionsjahr
2010
Regie
Bertrand Tavernier
Buch
Jean Cosmos · François-Olivier Rousseau · Bertrand Tavernier
Kamera
Bruno de Keyzer
Musik
Philippe Sarde
Darsteller
Mélanie Thierry (Prinzessin Marie von Montpensier) · Lambert Wilson (Graf von Chabannes) · Grégoire Leprince-Ringuet (Prinz von Montpensier) · Gaspard Ulliel (Henri de Guise) · Raphaël Personnaz (Herzog von Anjou)
Länge
134 Minuten
Kinostart
27.10.2011
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Historienfilm

Diskussion
Marie de Mézières ist jung, schön, intelligent; eine Frau in dem von Glaubenskriegen wirren Frankreich des 16. Jahrhunderts. Bertrand Taverniers Film ist ein Historiendrama und ragt wie schon „La passion Béatrice“ (fd 27 595) und „D’Artagnans Tochter“ (fd 31 429) munter aus dem sonst eher zeitgeistig-gesellschaftskritischen Schaffen des Altmeisters heraus. Gleichwohl ist der Film, der vom Widerstreit zwischen den Wünschen und dem Streben eines Einzelnen und dem Arrangement, das dieser mit der Welt zu treffen hat, handelt, ein echter Tavernier-Film. Nicht untypisch dabei ist die Protagonistin, eine junge Frau, und Taverniers Film ist auch eine Ode an deren Darstellerin: Mélanie Thierry. Die knapp 30-Jährige ist „die Prinzessin“

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren