Science-Fiction | Deutschland 2010 | 97 Minuten

Regie: Damir Lukacevic

Ein seit Jahrzehnten glücklich verheiratetes Ehepaar sucht Zuflucht bei einem Hightech-Unternehmen, das für alternde Reiche eine Körper- und Seelentransplantation verspricht. Zwei junge Afrikaner wollen ihm ihre Körper überlassen und dürfen nur nachts für einige Stunden in ihre eigene Haut zurück. Glänzend gespielter, unterkühlt inszenierter Science-Fiction-Film, der seine futuristische Handlung für grundsätzliche Fragen über ewige Jugend und deren Abgründe nutzt und dabei klug die gesellschaftlichen Spannungen zwischen reichem Norden und armem Süden reflektiert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2010
Regie
Damir Lukacevic
Buch
Damir Lukacevic · Gabi Blauert
Kamera
Francisco Dominguez
Musik
Enis Rotthoff
Schnitt
Frank Brummundt
Darsteller
Hans-Michael Rehberg (Hermann) · Ingrid Andree (Anna) · B.J. Britt (Apolain) · Regine Nehy (Sarah) · Jeanette Hain (Dr. Menzel)
Länge
97 Minuten
Kinostart
22.09.2011
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Science-Fiction
Diskussion
Die Sonne spiegelt sich im blauen Bodensee, hier scheint es den Menschen gut zu gehen. Viele Ältere verbringen in dieser Umgebung einen angenehmen Lebensabend, und so mancher träumt vom ewigen Leben. In einer netten Gartenparty finden die Alten zusammen, viel gebräunte Haut, aber selbstverständlich alles Weiße. Nur eine Ausnahme sticht hervor: ein junger, elegant gekleideter Schwarzer mit seiner schwarzen Frau, der aufmerksam einem älteren Herrn zuhört, mit ihm vertraut zu sein scheint und ihm in perfektem, etwas altklugem Deutsch antwortet. „Transfer“, der zweite Spielfilm des 1966 in Kroatien geborenen dffb-Absolventen Damir Lukacevic, ist eine Art Science-Fiction-

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren