Die Lincoln Verschwörung

Historienfilm | USA 2010 | 122 Minuten

Regie: Robert Redford

Nach der Ermordung von Präsident Lincoln 1865 in Washington wird den Attentätern schnell der Prozess gemacht, um die Ruhe nach dem Bürgerkrieg nicht zu gefährden. Ein junger Anwalt übernimmt die Verteidigung einer als Mitverschwörerin angeklagten Frau und entwickelt sich zum Verfechter rechtsstaatlicher Prinzipien. Als Parallele zu den Militärgerichtsverfahren in Guantánamo angelegt, vereint der Film eine um Faktentreue bemühte Geschichtsdarstellung mit einem aktuellen politischen Appell. Dabei geht es vor allem um eine argumentative Verteidigung der Verfassungsrechte; dank der stimmigen Kameraarbeit und hervorragenden Darsteller entwickelt sich dabei auch eine große emotionale Dichte. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE CONSPIRATOR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Robert Redford
Buch
James D. Solomon
Kamera
Newton Thomas Sigel
Musik
Mark Isham
Schnitt
Craig McKay
Darsteller
James McAvoy (Frederick Aiken) · Robin Wright (Mary Surratt) · Kevin Kline (Edwin Stanton) · Tom Wilkinson (Reverdy Johnson) · Evan Rachel Wood (Anna Surratt)
Länge
122 Minuten
Kinostart
29.09.2011
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Historienfilm

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie die Dokumentationen: "Die Verschwörung - The Plot To Kill" (66 Min.) und "Geschichtlicher Hintergrund" (41 Min.). Die Edition (DVD & BD) ist mit dem Silberling 2012 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Tobis/Universal (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Tobis/Universal (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Es ist eine „History of Violence“, die Robert Redford erzählt – doch anders als in Cronenbergs Film (fd 37 284) geht es nicht um die Verstrickung der Individuen in eine Gewalttätigkeit, die wie ein Kainsmal an ihnen haftet, sondern um den Missbrauch staatlicher Gewalt. Für Frederick Aiken ist der Krieg zwar gleich nach der Einführungssequenz vorbei, wenn er nach dem Sieg der Nordstaaten 1865 ins zivile Leben zurückkehrt. Doch der fragile junge Frieden gerät in Gefahr, als bei einer Serie von Attentaten verbitterte Südstaatler wichtige Politiker töten, unter ihnen Präsident Lincoln. Die Öffentlichkeit reagiert geschockt; der Führungsstab will Ruhe schaffen. Den am Attentat Beteiligten soll schnell der Prozess gemacht werden. Das bedeutet ein Militärtribunal, obwohl die Angeklagten Zivilisten sind und ihnen die Verfassung einen regulären Prozess mit Geschworenen garantiert. Aiken, der den Soldatenrock ablegt

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren