Kein Mittel gegen Liebe

Drama | USA 2011 | 107 Minuten

Regie: Nicole Kassell

Eine junge, lebenslustige und bindungsunwillige Single-Frau erkrankt unheilbar an Krebs. Dennoch verlässt sie der Lebensmut nicht, und prompt findet sie in ihrem Arzt die große Liebe. Schmonzette, die durch die Kombination von Liebe und verfrühtem Tod auf die Tränendrüse drückt, wenngleich der Film mit einer erfrischend starken, ganz und gar unlarmoyanten Heldin aufwartet. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
A LITTLE BIT OF HEAVEN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2011
Regie
Nicole Kassell
Buch
Gren Wells
Kamera
Russell Carpenter
Musik
Heitor Pereira
Schnitt
Stephen A. Rotter
Darsteller
Gael García Bernal (Dr. Julian Goldstein) · Kate Hudson (Marley Corbett) · Rosemarie DeWitt (Renee Blair) · Lucy Punch (Sarah Walker) · Romany Malco (Peter Cooper)
Länge
107 Minuten
Kinostart
06.10.2011
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Drama | Liebesfilm
Diskussion
Gegen die Liebe ist kein Kraut gewachsen. Gegen die Krankheit, mit der die Liebe um das Leben von Marley Tauziehen spielt, aber auch nicht. Die lebensfrohe Vizepräsidentin einer Werbeagentur ist an Darmkrebs erkrankt. Chemotherapie und klinische Studien voller Nebenwirkungen sind die Mittel der Wahl. An die Liebe glaubt Marley zunächst nicht; sie glaubt an unverbindlichen Sex. immer wenn einer ihrer Gelegenheits-Lover mehr an Gefühlen als eine Erektion herausrückte, wurden diese im Keim erstickt. Marley lässt niemanden in ihrer Nähe wurzeln; sogar mit ihren Eltern verbindet sie nur ein gegenseitiges Gefühl der Verpflichtung. Das Gerücht, man müsse sich verlieben, um „Happily Ever After“ zu sein, sei eine Lüge, sinniert sie zu Begin

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren