The Thing (2011)

Science-Fiction | USA 2011 | 103 Minuten

Regie: Matthijs van Heijningen

Die Vorgeschichte zu einem Science-Fiction-Horrorfilm von John Carpenter ("Das Ding aus einer anderen Welt", 1982): Ein skandinavisches Forscherteam findet in der antarktischen Eiswüste ein Lebewesen aus einer anderen Welt, das im Ewigen Eis eingeschlossen war, sich aber als höchst lebendig, aggressiv und tödlich entpuppt. Das spannungsarme Prequel entlehnt seine dramaturgischen Wendungen unoriginell Carpenters Film, wobei sich dessen stilbildender Körper-Horror, der durch die Konfrontation mit dem absolut Fremden eine verstörende Physis bekam, in dieser computergestützten Variante kaum vermittelt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE THING
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2011
Regie
Matthijs van Heijningen
Buch
Eric Heisserer
Kamera
Michel Abramowicz
Musik
Marco Beltrami
Schnitt
Peter Boyle · Julian Clarke
Darsteller
Mary Elizabeth Winstead (Kate Lloyd) · Joel Edgerton (Braxton Carter) · Ulrich Thomsen (Dr. Sander Halvorson) · Eric Christian Olsen (Adam Goldman) · Adewale Akinnuoye-Agbaje (Derek Jameson)
Länge
103 Minuten
Kinostart
17.11.2011
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction | Horror

Heimkino

Die Extras von DVD & BD (Universal) umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs Matthijs van Heijningen Jr. und des Produzenten Eric Newmansowie sowie ein Feature mit sieben im Film nicht verwendeten Szenen (9 Min.). Die 2019 erschienene Deluxe Edition enthält den Film zusammen mit der Version "Das Ding aus einer anderen Welt" von 1982 in einer wertigen, überdimensionalen Box zusammen mit diversen anderen Bonusmaterialien (siehe unter dem jeweiligen Eintrag des Films) Spezifisch zur Version von 2011 ist zudem noch das Feature "'The Thing' entwickelt sich" (14 Min.) enthalten. Die Deluxe Edition ist mit dem Silberling 2019 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal & Turbine Medien (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Das Ende ist vorgegeben: Ein Huskie flüchtet durch eine tief verschneite Hochebene. Ein Hubschrauber ist ihm dicht auf den Fersen. Der Mann, der aus der Luft Gewehrsalven auf ihn abfeuert, scheint auf unerklärliche Weise fast panisch, als sich der Vierbeiner der amerikanischen Forschungsstation in der Antarktis nähert; das Tier soll auf keinen Fall überleben. Doch es überlebt, und sein Verfolger aus der nahe gelegenen norwegischen Schwesterstation stirbt. So wird vorerst niemand erfahren, was die Norweger dort umgebracht hat und welche tödliche Last der Hund in sich trägt. Dieses

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren