Die Höhle der vergessenen Träume 3D

Dokumentarfilm | Frankreich/Kanada/USA/Großbritannien/Deutschland 2010 | 89 Minuten

Regie: Werner Herzog

Dokumentarfilm von Werner Herzog über die Chauvet-Höhlen in Frankreich, in denen bis zu 30.000 Jahre alte Tierzeichnungen zu sehen sind. Angereichert mit ins Skurrile spielenden Experteninterviews, bieten sich spektakuläre Einblicke in den Höhlenraum, wobei der Film nicht nur dank der 3D-Bilder eine enorme Sogwirkung entwickelt, sondern auch wegen der Diskurse, die Herzog an seinem Erleben der Bilder festmacht. So geht es in seinem sehr persönlichen Essayfilm um die Bedeutung der Malereien für ihre urzeitlichen Schöpfer, aber auch darum, was das Menschsein an sich ausmacht, sowie um das Verhältnis des Menschen zur Natur, zur Kultur und zu sich selbst. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CAVE OF FORGOTTEN DREAMS
Produktionsland
Frankreich/Kanada/USA/Großbritannien/Deutschland
Produktionsjahr
2010
Regie
Werner Herzog
Buch
Werner Herzog
Kamera
Peter Zeitlinger
Musik
Ernst Reijseger
Schnitt
Joe Bini · Maya Hawke
Länge
89 Minuten
Kinostart
03.11.2011
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Gut 50 Jahre lang galten die Wandmalereien in der Höhle von Lascaux im französischen Departement Dordogne als die ältesten Zeugnisse künstlerischen Schaffens in der Geschichte der Menschheit. Doch dann machten Hobbyforscher am 18. Dezember 1994 in den Cevennen einen noch sensationelleren Fund: Im Tal der Ardèche stießen sie auf eine Höhle mit über 400 Malereien, die vor mehr als 30.000 Jahren entstanden und damit doppelt so alt sind wie die von Lascaux. Dass die Bilder obendrein außerordentlich gut erhalten sind, verdankt sich dem Umstand, dass ein Erdrutsch den Zugang zur Höhle von der Außenwelt abgeschlossen hat, wodurch die Artefakte ohne schädigende Einflüsse von außen überdauerten. Anders als in Lascaux, wo die Funde 15 Jahre lang der Öffentlichkeit zugänglich waren, bis Wissensch

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren