Terraferma

- | Italien/Frankreich 2011 | 88 Minuten

Regie: Emanuele Crialese

Einheimischen der italienischen Insel Lampedusa ist es gesetzlich verboten, Menschen zu helfen, die von Afrika nach Europa überzusetzen versuchen und an ihrer Küste stranden. Dies kollidiert mit dem traditionellen Ethos der Fischer, allen Menschen in Seenot beizustehen. Als eine Familie, die aus einem traditionsverhafteten Großvater, der Mutter, die die Insel verlassen und ein neues Leben beginnen will, und ihrem Sohn besteht, eine schwangere „Illegale“ bei sich aufnimmt, kommt es zu Konflikten. Drama einer süditalienischen Familie, die um Werte und Zusammenhalt ringt. Während die Fremde als Objekt des Mitleids eine klischeehafte Figur bleibt, überzeugt der Film dank seiner suggestiven, poetischen Bildsprache. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TERRAFERMA
Produktionsland
Italien/Frankreich
Produktionsjahr
2011
Regie
Emanuele Crialese
Buch
Vittorio Moroni · Emanuele Crialese
Kamera
Fabio Cianchetti
Musik
Franco Piersanti
Schnitt
Simona Paggi
Darsteller
Donatella Finocchiaro (Giulietta) · Beppe Fiorello (Nino) · Mimmo Cuticchio (Ernesto) · Martina Codecasa (Maura) · Filippo Pucillo (Filippo)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren