Nacht ohne Morgen

Drama | Deutschland 2011 | 90 Minuten

Regie: Andreas Kleinert

Ein schwerkranker Jurist will vor seinem Tod einen fast 20 Jahre zurückliegenden Mordfall neu aufrollen, an dem er seinerzeit als Staatsanwalt scheiterte. Dabei bedient er sich einer jungen Polizistin, die als Kind die Leiche eines 16-Jährigen fand. Intensives, vorzüglich gespieltes psychologisches (Fernseh-)Kriminaldrama, das trotz des verwickelten Plots wirkungsvoll und bildgewaltig die Tristesse des im ehemaligen DDR-Grenzgebiet liegenden Schauplatzes als Spiegelbild der Verlorenheit seiner Hauptfiguren einbezieht. Die zugrundeliegende Traurigkeit wird von subtilem Humor aufgelockert, während das Schlüsselthema Homosexualität beiläufig und schlüssig einbezogen wird. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Andreas Kleinert
Buch
Karl-Heinz Käfer
Kamera
Johann Feindt
Musik
Daniel Dickmeis
Schnitt
Gisela Zick
Darsteller
Götz George (Jasper Dänert) · Barbara Sukowa (Katharina Dänert) · Fritzi Haberlandt (Larissa Brandow) · Jeroen Willems (Christian Färber) · Godehard Giese (Ingo Maase)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Krimi
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren