Kein Sex ist auch keine Lösung

Komödie | Deutschland 2011 | 109 Minuten

Regie: Torsten Wacker

Ein beruflich erfolgreicher Werbetexter in Hamburg verliebt sich entgegen seiner Gewohnheit, und zwar ausgerechnet in die attraktive neue Art-Directorin seiner Agentur, die ihm auf Augenhöhe begegnet und seine eigenen Waffen gegen ihn wendet. Zu allem Überfluss muss der Macho auch noch die Pleite der Agentur abwenden. Misslungener Versuch einer Geschlechterkomödie, die weder über Tempo noch über spritzig-ironische Dialoge verfügt. Irritierend sind das überaus klischeehafte Frauenbild sowie die platte Anbiederung ans Kiez-Milieu von St. Pauli. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Torsten Wacker
Buch
Hartmut Block · Michael Gantenberg
Kamera
André Lex
Musik
Florian Tessloff
Schnitt
Darius Simaifar
Darsteller
Stephan Luca (Tom) · Marleen Lohse (Elisa) · Anna Thalbach (Paule) · Johannes Allmayer (Luke) · Oliver Fleischer (Vince)
Länge
109 Minuten
Kinostart
01.12.2011
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie
Diskussion
Ein (Kino-)Frauenheld wie so viele, attraktiv, arrogant und garantiert ohne Geldsorgen: Tom Moreno arbeitet in der angesagten, teuren Hafencity von Hamburg als erfolgreicher Werbetexter. Wie „Mad Men“ Don Draper streut er seine genialischen Einfälle in die Konferenzen ein und geht aus internen Machtkämpfen stets als Sieger hervor. Zu Frauen pflegt er ein eher rücksichtsloses Verhältnis – ohne Frühstück müssen sie morgens das Haus verlassen. Bloß keine Beziehung – höchstens drei Mal Sex, und dann ist Schluss. Doch dann kommt sie: Elisa, neue Art-Directorin der Agentur, wunderschön, mit feuerroten Haaren u

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren