Mavi Pansiyon

Liebesfilm | Türkei 2011 | 97 Minuten

Regie: Nezih Ünen

Ein von seiner Ehefrau verlassener Türke hat sich in ein Leben als Playboy geflüchtet, bis er sich im Urlaubsparadies Bodrum in eine verschlossene Pianistin verliebt. Die Wiederentdeckung seiner Gefühle wird von Verwicklungen und Eifersüchteleien überschattet. Kitschige Romanze mit komödiantischen Untertönen, die das Leiden an der Liebe als selbstmitleidige Nabelschau zelebriert. (O.m.d.U.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MAVI PANSIYON
Produktionsland
Türkei
Produktionsjahr
2011
Regie
Nezih Ünen
Buch
Nezih Ünen
Kamera
Soykut Turan
Musik
Nezih Ünen
Schnitt
Aziz İmamoğlu
Darsteller
Yunus Güner (Ahmet) · Fadik Sevin Atasoy (Bahar) · Özlem Tekin (Esra) · Nathalie Griffin (Erika) · Tan Sagtürk
Länge
97 Minuten
Kinostart
01.12.2011
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Liebesfilm

Diskussion
Oft spielt die Liebe den Menschen schlecht mit, insbesondere den Männern. So auch Ahmet, der von seiner Ehefrau Elif verlassen wurde. Woraufhin er sich gebrochenen Herzens in ein Leben als Playboy stürzt. Bis zu jenem legendären Sommerurlaub, der in Nezih Ünens Spielfilmdebüt beschrieben wird: Ahmet macht sich auf eine melancholische Reise und findet dabei die Liebe wieder – was filmisch allerdings im Kitsch erstickt. Vielleicht hat der Festivalerfolg seines Dokumentarfilms „Anadolu’nun Kayip Sarkilari“

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren