Der Schnee am Kilimandscharo

Literaturverfilmung | Frankreich 2011 | 107 Minuten

Regie: Robert Guédiguian

Als er arbeitslos wird, arrangiert sich ein alter Gewerkschaftler in Marseille neu und genießt gemeinsam mit seiner Frau, mit der er seit 30 Jahren verheiratet ist, das bescheidene Glück. Dann aber werden die beiden in ihrem Häuschen überfallen; mit der Ruhe und Zufriedenheit scheint es vorbei zu sein, bis der Zufall Licht in die Angelegenheit bringt. Der zunächst realistisch wirkende Film nimmt unverhofft eine märchenhafte Wendung und wandelt sich zum heiteren Klassenkampf-Märchen. Stilvoll fotografiert, nimmt er mitunter pittoreske, auch menschelnde Züge an, erzählt aber stets liebevoll seine zu Herzen gehende Geschichte. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
LES NEIGES DU KILIMANDJARO
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2011
Regie
Robert Guédiguian
Buch
Robert Guédiguian · Jean-Louis Milesi
Kamera
Pierre Milon
Schnitt
Bernard Sasia
Darsteller
Jean-Pierre Darroussin (Michel) · Ariane Ascaride (Marie-Claire) · Gérard Meylan (Raoul) · Marilyne Canto (Denise) · Grégoire Leprince-Ringuet (Christophe)
Länge
107 Minuten
Kinostart
15.03.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Literaturverfilmung | Tragikomödie

Heimkino

Verleih DVD
Arsenal (16:9, 1.78:1, DD5.1 frz./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Es sei vorweggenommen: Robert Guédiguians Fim ist keine Hemingway-Verfilmung. „Les neiges du Kilimandjaro“ verweist vielmehr auf ein Mitte der 1960er-Jahre komponiertes Chanson von Pascal Danel, das sich in Frankreich noch heute solcher Beliebtheit erfreut, dass man es den Kindern beibringt; so zumindest ist in diesem wunderschön gefühlvollen und lebensnahen Film, der wie etliche Filme Guédiguians („Marius und Jeannette – Eine Liebe in Marseille“, fd 32 959; „Die Stadt frisst ihre Kinder“, 2000; „Marie-Jo et ses deux amours“, 2002) in der L’Estaque spielt, einem sich pittoresk vom Meer gegen die steil ansteigenden Hügel des Hinterlands erstreckenden Stadtviertel Marsei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren