Im finsteren Walde

- | Frankreich 2011 | 81 Minuten

Regie: Marina de Van

Als eine Hungersnot über das Land einbricht, sieht sich eine Bauernfamilie gezwungen, ihre fünf Söhne im Wald auszusetzen. Der Kleinste von ihnen weiß sich und den Brüdern zu helfen: Er streut Kieselsteine aus, und sie finden den Weg zurück. Als die Eltern die Kinder noch einmal in den tiefen Wald bringen, hat der Kleine nur Brotkrümel, um den Weg zu markieren. Die werden von Vögeln gefressen, die Kinder verlaufen sich und landen in der Behausung eines Menschenfressers. Verfilmung des Märchens "Der kleine Däumling" von Charles Perrault (durchaus verwandt mit "Hänsel und Gretel"), die eine sehr düstere Stimmung erzeugt und wie eine Allegorie auf die anhaltende aktuelle Wirtschaftskrise funktioniert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LE PETIT POUCET
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2011
Regie
Marina de Van
Buch
Bertrand Santini · Marina de Van
Kamera
Vincent Mathias
Musik
Alexei Aigui
Schnitt
Mike Fromentin
Darsteller
Ilian Calaber (Poucet) · Denis Lavant (Menschenfresser) · Adrien de Van (Vater) · Rachel Arditi (Mutter) · Valérie Dashwood (Frau des Menschenfressers)
Länge
81 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren