West is West

Komödie | Großbritannien 2010 | 103 Minuten

Regie: Andy De Emmony

Ein Pakistani, der einst seine Familie zurückließ und in Großbritannien mit einer Engländerin eine neue Familie gründete, reist mit Kind und Kegel in die alte Heimat zurück, um seinem jüngsten Sprössling die eigenen Wurzeln nahezubringen. Die Konfrontation mit der Vergangenheit wird nicht zuletzt für den Patriarchen zur Herausforderung. Liebeswerte Komödie um Menschen, die zwischen zwei Kulturen und unterschiedlichen Lebens- und Erziehungsidealen nach dem richtigen Weg suchen. Ohne die Leichtigkeit eines Wohlfühl-Films aufzugeben, klingen auch bitter-nachdenkliche Töne an. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
WEST IS WEST
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2010
Regie
Andy De Emmony
Buch
Ayub Khan-Din
Kamera
Peter Robertson
Musik
Robert Lane · Shankar Mahadevan · Loy Mendonsa · Ehsaan Noorani
Schnitt
Jon Gregory · Stephen O'Connell
Darsteller
Om Puri (George/Jahangir Khan) · Aqib Khan (Sajid Khan) · Linda Bassett (Ella Khan) · Robert Pugh (Mr. Jordan) · Thomas Russell (Hughsy)
Länge
103 Minuten
Kinostart
14.06.2012
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Diskussion
Es ist eine Zerreißprobe der besonders schmerzhaften Art: Auch im nordenglischen Salford sollte im Jahr 1976 eigentlich noch ein Nachhauch des Flower-Power durch die dunkelroten Backsteinhäuser wehen. Sajid Khan jedoch bekommt in seiner Schule keine Blumen in sein pechschwarzes Haar geflochten, eher wird der Kopf des „Paki-Schweins“ in die Toilettenschüssel gesteckt. Sajid ist der jüngste Stolz seiner englischen Mutter Ella und seines pakistanischen Vaters George. Dieser vertreibt mit Ella in einem kleinen Imbiss nicht Chicken Tandoori, sondern Fish&Chips. Zuhause gibt es Gezeter und Verbote. Seine strengen Erziehungsideale gehen mit Sajids Identitätsproblemen, mit seiner Aufsässigkeit, die doch nur auf dem Wunsch nach der Eingliederung in die Schar der Urbritisch-Sommersprossigen gründet, nicht mehr konform. Für den angegriffenen Patriarchen gibt es nur eine Lösung: Sajid muss seine Wurzeln kennenlernen, in Pakistan, bei der Familie, die Georg

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren