Kinderfilm | Deutschland/Österreich/Schweden 2011 | 103 Minuten

Regie: Franziska Buch

Ein Yeti landet im Baumhaus einer Schülerin, die nach dem Tod ihres Vaters sehr durcheinander ist und nun alle Hände voll zu tun hat, um den Yeti zu verstecken, ihn vor einem Großwildjäger und dessen Auftraggeber zu schützen und ihn am Ende wieder in seine Heimat zu bringen. Ein weitgehend spannender und auch amüsanter Mainstream-Kinderfilm, der Themen wie Freundschaft, Verlust und Abschiednehmen durchaus ansprechend einbezieht. Während die Titelfigur mit ihrem Aussehen und ihren Eigenheiten für Komik und Slapstick sorgt, werden die erwachsenen Charaktere nur stereotyp umrissen. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
YOKO
Produktionsland
Deutschland/Österreich/Schweden
Produktionsjahr
2011
Regie
Franziska Buch
Buch
Gerrit Hermans · Claudia Boysen · Knister
Kamera
Jan Fehse
Schnitt
Paul Sedlacek
Darsteller
Jessica Schwarz (Katja) · Tobias Moretti (Thor van Sneider) · Justus von Dohnányi (Zoodirektor Kellermann) · Jamie Bick (Pia) · Lilly Reulein (Marcella)
Länge
103 Minuten
Kinostart
16.02.2012
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Fox (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 1.78:1, dts-HD dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Pia staunt nicht schlecht, als sie in ihrem Baumhaus ein weißes Tier entdeckt, das ein wuscheliges Fell, schwarze Kulleraugen und niedliche Spitzohren hat. Wegen seiner komischen Grunzlaute wird es Yoko getauft. Das Tier besitzt eine Vorliebe für gefrorene Fischstäbchen, tanzt ausgelassen zu Popmusik und schläft am liebsten in der Tiefkühltruhe. Dumm ist, dass weder Pias strenge, nach dem Tod des Vaters auch sehr besorgte Mutter noch ihr naseweises Schwesterchen Marcella etwas vom dem drolligen Vieh erfahren dürfen. Yoko ist ein Yeti, von dem der Zuschauer bereits weiß, wie er aus Tibet hierher gelangt ist. Thor Van Sneider, ein geldgieriger, tollp

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren