Treeless Mountain

- | Südkorea/USA 2008 | 89 Minuten

Regie: So Yong Kim

Zwei Mädchen aus Seoul werden von ihrer Mutter verlassen und zur alkoholkranken Schwägerin abgeschoben. In dieser desolaten Situation bemühen sie sich, ihrem Alltag eine Form zu geben. Ihre Lage bessert sich aber erst, als sie zu den Großeltern aufs Land kommen. Das sich ganz auf die Perspektive der Kinder einlassende, mit vielen Groß- und Nahaufnahmen arbeitende Drama zeigt eindringlich den Versuch seiner kleinen Protagonisten, der sozialen Verwahrlosung zum Trotz so etwas wie Halt und Wärme zu finden. Dabei spekuliert die Regie nie mit dem Niedlichkeitsfaktor der Kinder, sondern nimmt sie als Charaktere ernst. (Preis der Ökumenischen Jury, Berlin 2009) - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TREELESS MOUNTAIN
Produktionsland
Südkorea/USA
Produktionsjahr
2008
Regie
So Yong Kim
Buch
So Yong Kim
Kamera
Anne Misawa
Musik
Asobi Seksu
Schnitt
Bradley Rust Gray · So Yong Kim
Darsteller
Kim Hee-yeon (Jin) · Kim Song-Hee (Bin) · Lee Soo-Ah · Kim Mi-Hyang · Park Boon-Tak
Länge
89 Minuten
Kinostart
01.03.2012
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Diskussion
Die Mutter steht unter Hochdruck. Ihre angespannten, erschöpften Gesichtszüge verraten es, und auch die Art, wie sie ihren beiden Kindern hastig das Essen in die Teller füllt. Die sechsjährige Jin und ihre jüngere Schwester Bin bekommen davon allerdings nicht allzu viel mit; in ihrer (Kinder-)Welt gibt es keinen Überblick, sie sehen nur Ausschnitte, und ihre Perspektive richtet sich vor allem auf konkrete Dinge, auf Buchstäblichkeiten. Die in Korea geborene, später in die USA emigrierte Regisseurin So Yong Kim wählt in „Treeless Mountain“ – neben den topografisch orientierenden Totalen auf den Wohnblock, später dann auf Landschaften – bevorzugt Nah- und Detailaufnahmen; die Gesichter der Kinder werden groß ins Bild gesetzt, und auch die Objekte, die für sie b

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren