Türkisch für Anfänger

- | Deutschland 2012 | 100 Minuten

Regie: Bora Dagtekin

Kinofilm nach der gleichnamigen Fernsehserie um eine deutsch-türkische Multikulti-Familie: Bei einer Urlaubsreise nach Thailand geraten die beiden Familienclans aneinander, als ihre erwachsenen Kinder nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel stranden. Ohne Einbettung der Figuren in den Berliner Alltag verliert das Sujet viel von seinem politisch unkorrekten Witz, unterhält aber immer noch als überspannte Parodie auf einschlägige Film- und Fernsehformate, aber auch als romantische Komödie. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2012
Regie
Bora Dagtekin
Buch
Bora Dagtekin
Kamera
Torsten Breuer · Benjamin Dernbecher
Musik
Beckmann · Heiko Maile
Schnitt
Charles Ladmiral
Darsteller
Josefine Preuß (Lena) · Elyas M'Barek (Cem) · Anna Stieblich (Doris) · Adnan Maral (Metin) · Pegah Ferydoni (Yagmur)
Länge
100 Minuten
Kinostart
15.03.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.

Diskussion
Bis die deutsch-türkische Multikulti-Familie Schneider-Öztürk in der Fernsehserie „Türkisch für Anfänger“ einigermaßen sortiert war, mussten viele Folgen vergehen und noch mehr Vorurteile, persönliche, weltanschauliche (bzw. religiöse) Krisen und Neurosen überwunden werden. Dabei spielte politische Unkorrektheit – als eine kulturelle Klischees überstrapazierende und damit parodierende Strategie – eine wichtige Rolle, ebenso auch die sorgfältig ausgearbeiteten und überaus liebenswerten Figuren, die sich über größere dramaturgische Bögen hinweg entfalten konnten. Auf den gleichnamigen Spielfilm, den der Drehbuchautor der Serie, Bora Dagtekin, als Regiedebüt inszenie

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren