Noordzee, Texas

Drama | Belgien 2011 | 98 Minuten

Regie: Bavo Defurne

In einem belgischen Städtchen an der Nordsee beginnt ein Teenager eine Affäre mit dem rebellischen Nachbarsjungen, bis der Geliebte eines Tages verschwindet und ihn allein zurücklässt. Als ein neuer Mann in sein Leben tritt, brauen sich Konflikte zusammen. Dem in einer nicht näher definierten Vergangenheit spielenden Film geht es nicht um eine sozialkritische Auseinandersetzung mit homosexuellen Nöten, vielmehr erzählt er in einer innovativ-persönlichen Form eine zeitlose Geschichte um Glück und Wirrungen. Dies gelingt dem Debütfilm trotz einiger Schwächen ebenso gelassen-poetisch wie zärtlich-melancholisch. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
NOORDZEE, TEXAS
Produktionsland
Belgien
Produktionsjahr
2011
Regie
Bavo Defurne
Buch
Bavo Defurne · Yves Verbraeken
Kamera
Anton Mertens
Musik
Adriano Cominotto
Schnitt
Els Voorspoels
Darsteller
Jelle Florizoone (Pim) · Mathias Vergels (Gino) · Eve Van Der Gucht (Yvette) · Nina Marie Kortekaas (Sabrina) · Katelijne Damen (Marcella)
Länge
98 Minuten
Kinostart
10.05.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Liebesfilm
Diskussion
Die erste Liebe, millionenfach besungen, milliardenfach erlebt, ist auch Gegenstand von Bavo Defurnes Spielfilmdebüt. Diesem Thema etwas Neues abzugewinnen, ist praktisch unmöglich, auch wenn zwei Jungs im Zentrum der Geschichte stehen. Trotzdem hören die Menschen ja nicht auf, sich ineinander zu verlieben, es als etwas ganz und gar Einzigartiges zu empfinden, es zu beschreiben oder eben auch Filme darüber zu drehen. Defurne, der mit seinen Kurzfilmen etliche Preise gewonnen hat, versucht erst gar nicht, sich der ewig jungen Geschichte auf besonders originelle Weise anzunähern, aber es gelingt ihm, sie auf eine eigene, persönliche Weise zu erzählen: gelassen, poetisch und getragen von wunderbaren Darstellern. „Noord

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren