Ausgerechnet Sibirien

Komödie | Deutschland/Russland 2012 | 105 Minuten

Regie: Ralf Huettner

Einen biederen Tuchhändler aus Leverkusen verschlägt es nach Sibirien, wo er eine Firma auf Vordermann bringen soll. Während seine Untergebenen mit Wodka-Gelagen und krimineller Energie den widrigen Lebensverhältnissen trotzen, geht er mit einer mongolischen Sängerin auf Selbstfindungstrip. Schematische Komödie mit eher schlichten Gags und nur wenigen stimmigen Momenten; eine unoriginelle Variante kultureller Klischees. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Russland
Produktionsjahr
2012
Regie
Ralf Huettner
Buch
Michael Ebmeyer · Minu Barati
Kamera
Stefan Ciupek
Musik
Ralf Hildenbeutel · Stevie B-Zet
Schnitt
Horst Reiter
Darsteller
Joachim Król (Matthias Bleuel) · Vladimir Burlakov (Artjom) · Yulya Men (Sajana) · Armin Rohde (Holger) · Katja Riemann (Ilka)
Länge
105 Minuten
Kinostart
10.05.2012
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit neun im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 2.35:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Minu Barati, modebewusste Ehefrau von Joschka Fischer, „macht jetzt in Film“. Ihr Einstand als Produzentin hätte belangloser ausfallen können; ein Glanzstück ist der neue Film von Ralf Huettner freilich nicht. Die Romanvorlage stammt von Michael Ebmeyer, der mit Minu Barati auch fürs Drehbuch verantwortlich zeichnet. Das Personal erinnert verdächtig an den unsäglichen Komödien-Boom der frühen 1990er-Jahre, Zwischentöne sind Mangelware. Fehlt eigentlich nur noch Til Schweiger. Die Ausgangssituation der Culture-Clash-Komödie ist so schlicht wie vielfach e

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren