Ulrike Ottinger - Die Nomadin vom See

- | Deutschland 2012 | 65 Minuten

Regie: Brigitte Kramer

Ende der 1970er-Jahre wurde Ulrike Ottinger (geb. 1942) mit radikal-feministischen Filmen bekannt; später wandte sich die Filmemacherin und Künstlerin ethnografischen Filmstoffen zu und schuf farbenfrohe Werke, die Fabulierlust, Freude an der Begegnung sowie das Interesse an fremden Kulturen in Einklang bringen. Der dokumentarische Porträtfilm stellt ihre künstlerische Bandbreite vor, ist dabei aber vor allem an der Person und dem Menschen Ulrike Ottinger interessiert. Während die Künstlerin selbst zu Wort kommt, vermitteln Filmausschnitte aus allen Werkphasen einen sinnlichen Eindruck und stellen Querverbindungen zwischen den einzelnen Arbeitsfeldern her. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2012
Regie
Brigitte Kramer
Buch
Brigitte Kramer
Kamera
Jörg Jeshel
Schnitt
Stephan Talneau
Länge
65 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren