The Amazing Spider-Man

Action | USA 2012 | 136 (24 B./sec.)/132 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Marc Webb

Der College-Schüler Peter Parker entwickelt durch den Biss einer mutierten Spinne Superkräfte und bietet fortan als "Spider-Man" Bösewichtern die Stirn. Auf den Spuren seiner verschwundenen Eltern gerät er an einen ehemaligen Partner seines Vaters, einen Wissenschaftler, der nach einem missglückten Selbstversuch ein Doppelleben als schurkischer "Lizard" führt. Der "Reboot" der früheren "Spider-Man"-Filme fügt der Titelfigur keine originellen Ideen oder Ausdeutungen hinzu, unterhält aber dank der schauspielerisch charmanten Ausgestaltung des Helden und der Nebenfiguren sowie der furiosen Schauwerte in den Actionszenen. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE AMAZING SPIDER-MAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2012
Regie
Marc Webb
Buch
James Vanderbilt · Alvin Sargent · Steve Kloves
Kamera
John Schwartzman
Musik
James Horner
Schnitt
Alan Edward Bell · Michael McCusker · Pietro Scalia
Darsteller
Andrew Garfield (Peter Parker / Spider-Man) · Emma Stone (Gwen Stacy) · Rhys Ifans (Dr. Curt Connors / The Lizard) · Martin Sheen (Ben Parker) · Sally Field (May Parker)
Länge
136 (24 B./sec.)/132 (25 B./sec.) Minuten
Kinostart
28.06.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Action | Literaturverfilmung
Diskussion
„Dann erzählen Sie mal was über sich, Mr. Parker“. Einmal mehr sitzt der schüchterne junge Mann bei den Eltern seiner neuen, vielleicht ersten Freundin und muss – in diesem Fall Captain George Stacy – Rede und Antwort stehen. Dass Peter Parker Spider-Man ist, weiß bis dato niemand. Selbst die aufgeweckte Gwen Stacy, die mit Peter die Wissenschaftskurse in der Schule besucht und sich eigentlich für die Intelligenteste in der Klasse hält, wird erst Minuten später in das Geheimnis eingeweiht. Dafür weiß der Kinozuschauer aber umso mehr über den Helden. Er kennt nicht nur dessen Doppelleben als schüchterner Schüler und mutiger Spinnenmann, sondern weiß auch, dass Peter Parker als Waise von Onkel und Tante großgezogen wurde und über Superkräfte verfügt, weil er von einer mutierten Spinne gebissen wurde. Da sich „The Amazing Spider-Man“ an eine Erfolgsserie anschließt, die 2002, 2004 und 2007 gleich drei Blockbuster hervorbrachte, in denen der „Werdegang“ des Helden aus

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren