Das verflixte 3. Jahr

Komödie | Frankreich/Belgien 2012 | 98 (24 B./sec.)/94 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Frédéric Beigbeder

Regiedebüt des französischen Schriftstellers Frédéric Beigbeder auf der Grundlage seines Romans: Ein scharfzüngiger Literaturkritiker und Lifestyle-Kolumnist steht vor den Trümmern seiner Ehe. Deprimiert und voller Selbstmitleid schreibt er ein zynisches Buch, in dem er der Liebe eine Halbwertzeit von nur drei Jahren zumisst. Ausgerechnet jetzt tritt eine schöne, aber verheiratete Frau in sein Leben. Eine zwischen Oberflächlichkeit und Originalität changierende Komödie über die Unmöglichkeit der Liebe. Dabei zeigt sich der Regisseur deutlich von der neurotischen Nachdenklichkeit und den ironischen Selbstzweifeln eines Woody Allen beeinflusst. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
L' AMOUR DURE TROIS ANS
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2012
Regie
Frédéric Beigbeder
Buch
Frédéric Beigbeder · Christophe Turpin · Gilles Verdiani
Kamera
Yves Cape
Musik
Martin Rappeneau
Schnitt
Stan Collet
Darsteller
Gaspard Proust (Marc Marronnier) · Louise Bourgoin (Alice) · JoeyStarr (Jean-Georges) · Jonathan Lambert (Pierre) · Frédérique Bel (Kathy)
Länge
98 (24 B./sec.)/94 (25 B./sec.) Minuten
Kinostart
19.07.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Prokino (16:9, 2.35:1, DD5.1 frz./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Es beginnt mit dem Ende. Marc Marronier, scharfzüngiger Literaturkritiker und Lifestyle-Kolumnist, war drei Jahre lang mit der bezaubernden Anne verheiratet. Doch nun sitzen sie mit ihren Anwälten vor dem Scheidungsrichter. In rascher Bilderfolge lässt Marc für den Zuschauer noch einmal die Vergangenheit lebendig werden: Erstes Kennenlernen, erste Langeweile, erste Entfremdung. „Im ersten Jahr kauft man die Möbel. Im zweiten Jahr stellt man sie um. Im dritten Jahr teilt man sie auf“. Marc, ein sentimentaler Romantiker, aber kann nicht loslassen und überlässt sich dem Selbstmitleid. Für ihn ist der Fall klar: Wahre Liebe dauert nicht länger als drei Jahre und ist mit den drei genannten Phasen akkurat um

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren