Lady Vegas

Literaturverfilmung | USA/Großbritannien 2012 | 94 Minuten

Regie: Stephen Frears

Eine junge Frau aus Florida kommt nach Las Vegas, wo sie einen erfolgreichen Wett-Promoter kennen lernt, der sie unter seine Fittiche nimmt. Dank ihres phänomenalen Zahlengedächtnisses steigt sie schnell auf, wird aber von der eifersüchtigen Ehefrau des Mannes ausgebootet und verbündet sich in New York mit dessen schärfstem Konkurrenten. Eine prominent besetzte, dabei gänzlich unkonturierte Verfilmung der Memoiren der Hauptfigur. Das Wettgeschäft wird viel zu oberflächlich erläutert, um dessen dramaturgisches Potenzial auszuschöpfen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LAY THE FAVORITE
Produktionsland
USA/Großbritannien
Produktionsjahr
2012
Regie
Stephen Frears
Buch
D.V. DeVincentis
Kamera
Michael McDonough
Musik
James Seymour Brett
Schnitt
Mick Audsley
Darsteller
Rebecca Hall (Beth Raymer) · Bruce Willis (Dink Heimowitz) · Catherine Zeta-Jones (Tulip Heimowitz) · Vince Vaughn (Rosie) · Joshua Jackson (Jeremy)
Länge
94 Minuten
Kinostart
19.07.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 2.35:1, dts-HD engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Weil ihre Kunden ihr immer unheimlicher werden, gibt die schöne Beth das Strippen auf und reist mit dem Segen ihres Vaters nach Las Vegas, um dort als Kellnerin zu arbeiten. Als lernt sie Dink kennen, der ein kleines, legales Wettbüro leitet. Motiviert und voller Energie, macht Beth sich daran, herauszufinden, wie man Wetten platziert. Ihr gutes Zahlengedächtnis und ihre positive Energie sind dem abergläubischen Dink ein Garant für den schnellen Erfolg. Doch als sich die beiden näher kommen, bittet Dinks Ehefrau Tulip ihn, sich von Beth zu trennen. Es muss ein sch

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren