- | USA 2012 | 106 Minuten

Regie: Seth MacFarlane

Als Kind hat sich ein junger Mann nichts sehnlicher gewünscht, als dass sein Teddy leben und sein allerbester Freund fürs ganze Leben würde. Dieser Wunsch wurde erfüllt, mit dem Ergebnis, dass er heute sehr zum Kummer seiner Geliebten, mit der er seit vier Jahren liiert ist, immer noch mit dem ungewöhnlichen Kuscheltier abhängt. Eine überdrehte Komödie um das Loslassen der Kindheit, was sich in dem sympathisch frechen, höchst impertinenten Teddy verkörpert. Zwar vermag der Film die Grundidee nicht zu einer stringent erzählten Handlung auszubauen, gleichwohl unterhält er weitgehend dank zahlreicher popkultureller Bezüge sowie seiner frechen, mitunter auch derben Dialoge. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TED
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2012
Regie
Seth MacFarlane
Buch
Seth MacFarlane · Alec Sulkin · Wellesley Wild
Kamera
Michael Barrett
Musik
Walter Murphy
Schnitt
Jeff Freeman
Darsteller
Mark Wahlberg (John Bennett) · Mila Kunis (Lori Collins) · Joel McHale (Rex) · Giovanni Ribisi (Donny) · Patrick Warburton (Guy)
Länge
106 Minuten
Kinostart
02.08.2012
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die Extras der BD umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs, des Co-Drehbuchautors Alec Sulkin und des Hauptdarstellers Mark Wahlberg sowie ein Feature mit 15 im Film nicht verwendeten Szenen (15 Min.), plus eine Reihe alternativer Szenen (10 Min.). Neben den regulären DVD & BD-Veröffentlichungen hat der dt. Verleih dem Film noch eine bayerische und eine berlinerische Synchronisation gegeben; beide Dialekt-Versionen sind als separate DVDs erhältlich.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., dts-HD dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Als John noch ein einsamer Junge war, wünschte er sich, dass sein Teddy leben würde – und der Wunsch wurde ihm tatsächlich gewährt. Dieser sprechende, lebende Teddy namens Ted (eine Computeranimation inmitten von Real-Schauspielern) wurde zu einem Medienereignis, bis sich die Menschen an ihn gewöhnt hatten. Nun ist John erwachsen, arbeitet bei einer Autovermietung – und Ted ist immer noch bei ihm, zum wachsenden Missfallen von Johns Freundin Lori. Denn während sie sich zunehmend ein gemeinsames Leben mit John vorstellen kann, hängt dieser noch allzu sehr an seinem unflätigen, schwatzhaften und kiffenden Bären. Die Überlegung,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren