- | Norwegen 2011 | 76 Minuten

Regie: Jannicke Systad Jacobsen

Eine 15-jährige Norwegerin ist in ihren Mitschüler verliebt und wünscht sich nichts sehnlicher, als Sex mit ihm zu haben. Doch wird ihr Versuch des sexuellen „Coming of Age“ zum Spießrutenlauf, weil eine Flucht vor Tratsch, Eifersüchteleien und verständnislosen Erwachsenen in der tiefsten Provinz kaum möglich ist. Das erfrischende Spielfilmdebüt setzt sich aufrichtig, lebensnah und mit sanftem Humor mit erwachender jugendlicher Sexualität auseinander. Ohne derbe Pointen zu bemühen, zugleich auch ohne falsche Scheu inszeniert der Film auf erfrischende Weise ein „lüsternes“ Mädchen als positive Identifikationsfigur. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
FÅ MEG PÅ, FOR FAEN
Produktionsland
Norwegen
Produktionsjahr
2011
Regie
Jannicke Systad Jacobsen
Buch
Jannicke Systad Jacobsen
Kamera
Marianne Bakke
Musik
Ginge Anvik
Schnitt
Zaklina Stojcevska
Darsteller
Helene Bergsholm (Alma) · Malin Bjørhovde (Sara) · Henriette Steenstrup (Almas Mutter) · Beate Støfring (Ingrid) · Matias Myren (Artur)
Länge
76 Minuten
Kinostart
08.05.2014
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.

Heimkino

Verleih DVD
Capelight (16:9, 1.78:1, DD5.1 norw./dt.)
Verleih Blu-ray
Capelight (16:9, 1.78:1, dts-HDMA norw./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Alma hält es kaum mehr aus. Sie könnte platzen vor Lust auf Berührungen, auf Küsse und noch mehr. Doch seit der letzten Party wird sie von allen als „Schwanz-Alma“ geächtet. Sie hat an diesem Abend ihren besten Freundinnen von einer eigenartigen Begegnung mit dem Mädchenschwarm Artur erzählt. Anstatt ihr zu glauben, tratschen sie Almas Erlebnis weiter, und das ganze Dorf erklärt sie zur Spinnerin. Eine schlimme Sache für ein 15-jähriges Mädchen in der norwegischen Provinz, wo jeder jeden kennt und man nicht ausweichen kann. Die Ausstoßung von Alma aus der kleinen Gruppe Gleichaltriger ist das eine Problem. Die Suche nach einem Ventil für ihr sexuelles Erwachen das andere. Zuhause registriert die Mutter mit wachsender

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren