Nachtlärm

Komödie | Schweiz/Deutschland 2012 | 94 Minuten

Regie: Christoph Schaub

Während einer nächtlichen Tour, die sein "Schreibaby" in den Schlaf lullen soll, wird einem jungen Paar das Auto nebst Kind gestohlen. Die Eltern entwenden ihrerseits einen anderen Wagen und nehmen die Verfolgung auf, wobei sich ihnen bald dessen Besitzer an die Fersen heftet, dem es weniger um das Fahrzeug als um dessen heikle Fracht geht. Eine perfekt komponierte, von guten Darstellern getragene Komödie, die mit Road-Movie- und Thriller-Elementen für Spannung sorgt und durch den Wechsel von Dramatik und Situationskomik fesselt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
NACHTLÄRM
Produktionsland
Schweiz/Deutschland
Produktionsjahr
2012
Regie
Christoph Schaub
Buch
Martin Suter
Kamera
Nikolai von Graevenitz
Musik
Peter Scherer
Schnitt
Marina Wernli
Darsteller
Alexandra Maria Lara (Livia) · Sebastian Blomberg (Marco) · Georg Friedrich (Jorge) · Carol Schuler (Claire) · Andreas Matti (Wagenbesitzer)
Länge
94 Minuten
Kinostart
23.08.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie
Diskussion
Eigentlich sollte Baby Tim die Beziehung von Livia und Marco kitten, doch mehr als ein frommer Wunsch ist daraus nicht geworden. Im Gegenteil: Die Eltern bewegen sich auf Zehenspitzen durch die nächtliche Wohnung, das Liebesleben ist fast zum Erliegen gekommen, an ungestörte Nächte nicht mehr zu denken. Denn Baby Tim ist ein Schreikind, das den Eltern Schlaf und Nerven raubt. Die einzige Möglichkeit, den kleinen Racker zur Ruhe zu bringen, sind nächtliche Autofahrten, wobei sich Tempo 130 als ideale Schlafgeschwindigkeit entpuppt. Tim schlummert dann zwar im Fond des Wagens ein, doch die Nerven der gestressten Eltern liegen weiterhin blank; wenn Marco zugibt, da

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren