Total Recall

Action | USA/Kanada 2012 | 118 (Langfassung 130 [BD]) Minuten

Regie: Len Wiseman

Remake von Paul Verhoevens "Total Recall" (1990) über einen Arbeiter, dessen Identität sich als Bewusstseinsmanipulation zu entpuppen scheint. Offensichtlich ist der Mann ein Doppelagent, der gegen ein tyrannisches Regime antritt. Oder findet alles nur im Kopf des Protagonisten statt? Der Science-Fiction-Film nach einer Erzählung von Philip K. Dick ersetzt Verhoevens "trashige" Ästhetik und den bösen Humor durch einen düster-futuristischen Look im Stil von Genreklassikern wie "Blade Runner". Angesichts des (in der Kinofassung) pausenlosen Action-Marathons, der an die Level-Dramaturgie von Computerspielen erinnert, kann sich die Psychothriller-Komponente des Stoffs zu wenig entfalten. Der auf Blu-ray erschienene "Extended Director's Cut" bietet primär verlängerte Dialogpassagen, was dem Film mehr Substanz verleiht. Dabei wird die Ambivalenz der Realitätswahrnehmungen deutlicher thematisiert, auch erfährt man mehr über die Absichten der Widerstandskämpfer; die Rolle der Rebellin Lori bekommt zudem mehr emotionale Kontur, da sie nun als Tochter des Rebellenführers zu erkennen ist. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TOTAL RECALL
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
2012
Regie
Len Wiseman
Buch
Kurt Wimmer · Mark Bomback
Kamera
Paul Cameron
Musik
Harry Gregson-Williams
Schnitt
Christian Wagner
Darsteller
Colin Farrell (Douglas Quaid/Hauser) · Kate Beckinsale (Lori) · Bryan Cranston (Vilos Cohaagen) · Jessica Biel (Melina) · Bill Nighy (Matthias Lair)
Länge
118 (Langfassung 130 [BD]) Minuten
Kinostart
23.08.2012
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action | Science-Fiction | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die wesentlich umfangreichere BD (2 Disk) enthält neben der Kino- und Extended Cut-Fassung eine Reihe von Extras: Für die Langfassung ist ein Audiokommentar des Regisseurs abrufbar. Zur Kinofassung ist indes ein Bild-im-Bild-Feature zuschaltbar, in dem Interviews und Informationsfeature zum laufenden Film abgerufen werden können. Eine ebenfalls erhältliche DVD Special Edition (2DVDs) enthält eine Bonus-Disk mit einem gerade 20-minütigen Feature über die Spezial Effekte. Diese Bonusdisk ist auch der sog. "3-Disc Extended Director's Cut" Edition beigelegt.

Verleih DVD
Sony (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Sony (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
„Wenn ich nicht ich bin, wer bin ich denn?“ Niemand konnte diese existenzphilosophische Grundsatzfrage in Zeiten potentieller Überschreibung des Gedächtnisses besser formulieren als Arnold Schwarzenegger mit seinem zungenschweren Akzent. In Paul Verhoevens Blockbuster „Total Recall“ (fd 28 398) spielte Schwarzenegger 1990 den Arbeiter Doug Quaid, dem es ein Erinnerungsimplantat der Firma „Recall“ erlaubt, seinen Wunsch einer Reise zum Mars als Geheimagent zu erfüllen. Zumindest im Traum soll er am Ende der Reise das Mädchen bekommen, nachdem er die Bösen getötet und dabei auch noch den Planeten gerettet haben wird. Das ist der Blueprint eines Actionfilms, der bereits zu einem frühen Zeitpunkt den Inhalt von „Total Recall“ auf den Punkt bringt und gleichzeitig auch den Protagonisten zu charakterisieren hilft. Quaid erweist sich im Laufe des Films als Doppelagent in perfider Mission – und wird trotzdem zum Befreier. Verhoev

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren