Herr Wichmann aus der dritten Reihe

Dokumentarfilm | Deutschland 2012 | 90 Minuten

Regie: Andreas Dresen

Der nach "Herr Wichmann von der CDU" (2002) zweite Dokumentarfilm von Andreas Dresen über den CDU-Politiker Henryk Wichmann. Er begleitet ihn bei seiner Arbeit im Brandenburger Landtag, ist aber auch in der Uckermark mit vor Ort, wenn der Abgeordnete sich mit regionalen Konflikten und bisweilen sehr partikularen Problemen herumschlägt. Dramaturgisch humorvoll aufgearbeitet, untersucht der Film das Funktionieren deutscher Politik an der Basis und insbesondere das Verhältnis der Bürger zur politischen Klasse. Dabei wird nicht nur der Abgeordnete porträtiert, sondern indirekt auch den Bürgern ein kritischer Spiegel vorgehalten. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2012
Regie
Andreas Dresen
Buch
Andreas Dresen
Kamera
Andreas Höfer · Michael Hammon · Andreas Dresen
Schnitt
Jörg Hauschild
Länge
90 Minuten
Kinostart
06.09.2012
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion
Sie sind waschechte Wutbürgerinnen, und sie wettern an einer Kaffeetafel in Himmelpfort. Henryk Wichmann, CDU-Abgeordneter im Brandenburger Landtag, sitzt mit einer Gruppe Landfrauen zusammen. Es hapere an allen Ecken und Enden, klagen die Damen, und: „Die Politiker sollten sich mal anhören, was wir denken“. Das ist kurios, weil Wichmann ja Politiker ist und gerade nichts anderes tut als zuzuhören. Seinen typischen Gesichtsausdruck, diese halb verborgene Mischung aus ungläubigem Staunen und Belustigung über die Politik- und Selbstverdrossenheit seiner Mitbürger, kennt man schon. Es ist fast 10 Jahre her, da ging Andreas Dresen schon einmal der Frage nach, womit sich „Herr Wichmann von der CDU“ (fd 35 890) an seinen Arbeitstagen herumschlägt. Damals begleitete der Filmemacher den 24-Jährigen bei dem schwierigen Unterfangen, ein öffentliches Mandat zu bekommen, beobachtete ihn beim Plakat

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren