Robert Bosch - Vermächtnis eines Großindustriellen

Dokumentarfilm | Deutschland 2011 | 80 Minuten

Regie: Birgit Schulz

Porträt des deutschen Industriellen Robert Bosch (1861-1942), dessen Erfindungen die Motorisierung der Welt revolutionierten. Der Dokumentarfilm zeichnet das Bild eines Frei- und Querdenkers sowie überzeugten Ökologen, der sozialistischen und pazifistischen Idealen folgte. In späteren Jahren sah er sich gezwungen, mit den Nazis zu paktieren, unterstützte dennoch den Widerstand gegen Hitler und rettete Juden, die in seinen Firmen als Zwangsarbeiter eingesetzt wurden. Die vielfältige Spurensuche bedient sich historischer Aufnahmen, nachgedrehten Materials sowie Aussagen von Familienmitgliedern und bietet unterschiedliche Zugänge zum Firmen-Patriarchen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Birgit Schulz · Angela Linders
Buch
Birgit Schulz · Angela Linders
Kamera
Jörg Adams · Michael Kern
Musik
Marcus Schmickler
Schnitt
Katharina Schmidt
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren